Ewerbsminderungsrente Wiederholungsantrag

von
Grisu1977

Hallo, ich hatte schon im Februar 2016 einen Antrag auf Ewerbsminderungsrente, der im September 2017 abgelehnt worden ist. Jetzt sagt mein Rwhaberater von der DRV, ich solle nochmal den Antrag stellen und mein Hausarzt hat mir eine ärztliche Emphelung gewchrieben das ich erwerbsfähig wäre. Macht das Sinn den Antrag zu stellen, zumal ich mich wie mein ARzt mich für erwerbsfähig halte.

von
Fastrentner

Sie sollten zunächst mal klären, warum der Rehafachberater Ihnen vorschlägt einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen, wenn Ihr Arzt Sie als erwerbsfähig einstuft.
Ein Gespräch kann da schon einiges klären.

von
Grisu1977

WEil der Rehaberater der Meinung ist, das ich wegen Depresion angeblich nicht arbeiten könne. Die DRV hat die Depression nicht als Erwerbminderungsgrund anerkannt. Mein Hausarzt sieht es auch so, mein Therapeut auch so

von
Fastrentner

Zitiert von: Grisu1977
WEil der Rehaberater der Meinung ist, das ich wegen Depresion angeblich nicht arbeiten könne. Die DRV hat die Depression nicht als Erwerbminderungsgrund anerkannt. Mein Hausarzt sieht es auch so, mein Therapeut auch so

Sie sollten erst mal Ihre Angaben hier klären.
In Ihrer Eingangsfrage haben Sie angegeben Ihr Arzt halte Sie für erwerbsfähig.
Jetzt geben Sie an Ihr Hausarzt sehe Sie als nicht arbeitsfähig an. Was denn nun?

von
Groko

Zitiert von: Fastrentner
Zitiert von: Grisu1977
WEil der Rehaberater der Meinung ist, das ich wegen Depresion angeblich nicht arbeiten könne. Die DRV hat die Depression nicht als Erwerbminderungsgrund anerkannt. Mein Hausarzt sieht es auch so, mein Therapeut auch so

Sie sollten erst mal Ihre Angaben hier klären.
In Ihrer Eingangsfrage haben Sie angegeben Ihr Arzt halte Sie für erwerbsfähig.
Jetzt geben Sie an Ihr Hausarzt sehe Sie als nicht arbeitsfähig an. Was denn nun?

Lies den Text noch mal gaaaaanz langsam durch.

von
Grisu1977

Hausarzt und Therapeut sehen die Depression nicht als Grund für eine Erwerbsunfähigkeit bei mir.

von
DRV

In einem Forum werden Sie keine für Sie befriedigende Antwort finden.
Wenn Ihr Rehafachberater, der Ihren Fall ja kennt, vorschlägt, dass Sie erneut einen Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung stellen sollen, dürfte er seine Gründe dafür haben.
Sie haben doch eigentlich keine Wahl! Wenn Sie keinen Arbeitsplatz haben und keine Beschäftigung ausüben können, was wollen Sie denn sonst machen? Es droht Ihnen dann irgendwann Arbeitslosengeld II.

von
RV

Zitiert von: DRV
In einem Forum werden Sie keine für Sie befriedigende Antwort finden.
Wenn Ihr Rehafachberater, der Ihren Fall ja kennt, vorschlägt, dass Sie erneut einen Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung stellen sollen, dürfte er seine Gründe dafür haben.
Sie haben doch eigentlich keine Wahl! Wenn Sie keinen Arbeitsplatz haben und keine Beschäftigung ausüben können, was wollen Sie denn sonst machen? Es droht Ihnen dann irgendwann Arbeitslosengeld II.

Was heißt hier "droht". Kann er/sie doch froh sein. Deutschland ist ein reiches Land und ALLE sind versorgt.

von
Grisu1977

Ziat: "Wenn Ihr Rehafachberater, der Ihren Fall ja kennt, vorschlägt, dass Sie erneut einen Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung stellen sollen, dürfte er seine Gründe dafür haben.
Sie haben doch eigentlich keine Wahl! Wenn Sie keinen Arbeitsplatz haben und keine Beschäftigung ausüben können, was wollen Sie denn sonst machen? Es droht Ihnen dann irgendwann Arbeitslosengeld II."

1. ER ist mein Hausarzt Noch Pychotherapeut.
2. Er sagt selbst, das er kein Mediziner ist, also wie will er das beurteilen.
3. Keine Unterschrift von mir kein gültiger Antrag, zumal die ärztliche Gutachten auf eine Erwerbsfähigkeit hindeuten. Was soll dann die zuständige Abteilung denn beurteilen. Dann müßten die ja mehr wissen als meine behandelden Ärzte und wenn sie dies vor den Bescheid 2017 wussten wäre es unterlassene Hilfeleistung aufgrund von Garantenstellung. Und das wäre, möchte ich hier garnicht äußern.

4. Soll ich Angst haben vor ALG II. WEnn ich Erwerbsminderugsrene bekomme ich Grusi, sprich Grundsicherung also wovor soll ich Angst haben?

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.