Existenzgründung

von
Patricia

Möglicherweise wurde diese Anfrage schon öfters gestellt. Mir ist die Möglichkeit einer Existenzgründung gegeben, möchte mich vor ab aber absichern und informiert sein.
Soweit ich informiert bin, fallen meine gesetzlichen Beiträge in die Rentenversicherungskasse aus, sobald kein Einkommen mehr vorhanden ist. Welche Möglichkeiten habe ich, um mich trotz selbständiger Arbeit bezüglich der Rente abzusichern. Bin ich nur darauf angiewesen mich privat abzusichern (wie derzeit z.B.mit Riester), oder gibt es auch die Möglichkeit einer "freiwillig gesetzlichen Rentenversicherung"? Welche Option ist die Beste?

Vielen Dank für Ihre Hilfe und Bemühungen!!

von
Unbekannt

Hallo Patricia,

das ist so ein ausführliches Thema in deinem Fall, das es den Rahmen des Forums sprengen würde. Am Besten gehe bitte in die nächste Beratungsstelle.

von
Wolfgang

Hallo Patricia,

Existensgründer-Forum:

http://forum.bmwa.bund.de/index.php

Gruß
w.

Experten-Antwort

Wir legen Ihnen dringend nahe, einen persönlichen Beratungstermin bei der Dt. Rentenversicherung zu vereinbaren.
Bei Selbständigkeit ist zuerst zu klären, ob aufgrund der Tätigkeit weiterhin Versichernungspflicht in der Rentenversicherung besteht.
Sollte dies nicht der Fall sein, ist es grundsätzlich möglich, freiwillige Beiträge zu zahlen. Ob dies jedoch für Sie sinnvoll ist, ist anhand Ihrer persönlichen Versicherungszeiten zu klären und kann nicht pauschal beantwortet werden.
Weiterhin besteht noch die Möglichkeit, eine an sich versicherungsfreie Selbständigkeit im Rahmen einer Antragspflichtversicherung versicherungspflichtig werden zu lassen. Vor- und Nachteile hierzu sprengen den Rahmen des Forums und werden Ihnen am besten in einer persönlichen Beratung erläutert.