Fahrkosten

von
PKW

Im Reha-Bescheid steht geschrieben "Fahrkosten PKW einfach je km a 0,25 € max. 120 EUR". Heisst das, je einmal hin und zurück, also max. 250 € oder nur insgesamt max. 120 €.

von
Fussgänger

Das sind Entfernungskilometer. Kürzester Weg laut Routenplaner.

Bei mir führte der kürzeste Weg über ne teure Fährverbindung und durch nen Radfahrertunnel.

Ich nenn sowas Nepp, obwohl die Bahnfahrkarte nebst Gepäcktransport und Abholung am Bahnhof per Taxi teurer gewesen wäre.

Allerdings sind die Porto-, Computerbenutzungs- und Druckkosten höher, als das, was man gegen diese ineffizienten Bürokraten herausholen kann.

von
Bravo

Die neue gesetzliche Regelung (05.08.2009) sieht eigentlich 0,20 EUR pro Kilometer für die Hin- und Rückfahrt vor. Höchstbetrag allerdings 130,00 EUR. Empfohlen wird die Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Hier werden die Kosten auch über dem Grenzbetrag von 130,00 EUR übernommen.

Experten-Antwort

Hallo Pkw,

mit der Neuregelung der Fahrkostenerstatttung/Pkw ab 05.08.2009 werden grundsätzlich 0,20 EUR pro Kilometer für die Hin- und Rückfahrt übernommen. Der Höchstbetrag liegt bei 130,00 EUR für die komplette Fahrt.

von
PKW

Danke. Da ich sehr weit anreise, werde ich wohl das Bahn-Ticket in Anspruch nehmen.

von
chrissi

was muß ich tun um fahrkosten zur reha zu bekommen?

lg.chrissi

Experten-Antwort

Hallo chrissi,

einen Antrag auf Fahrkosten stellen Sie bitte formlos bei Ihrem Rehabilitationsträger.

von
chrissi

werde von meinem mann gefahren,mit privatauto.
bekomme ich auch reisekosten ?
wen ja, was muß ich tun?
lg.chrissi

von
...

einen Antrag auf Fahrkosten stellen Sie bitte formlos bei Ihrem Rehabilitationsträger.

von
Jürgen

Achtung PKW. Antrag vor Rehaantritt stellen. Sonst gibt es mit Sicherheit Probleme.
Gruß