Fahrzeugumbau - Antrag mit Aussicht auf Erfolg???

von
Sonne

Frage: hat mein Mann Anrecht, auf Kraftfahrzeughilfe - Umbau PKW? Oder gibt es Ausschlussgründe? Oder wird ein Antrag negativ beschieden werden?
Fakten: Mein Mann ist 100 BagB unbefristet. Er wird einen großen E-Rolli benutzen müssen. Er leidet an einer progressiven Nerven-/Muskelerkrankung. Arbeitsplatz ist ungekündigt und wird es auch so bleiben. Um an seinen Arbeitsplatz zu kommen (kein ÖPV) muss ein noch selbst zu kaufender PkW mit Heckauschnitt, Kraftknoten, Heckabsenkung, Standheizung, umgebaut werden. Kein Selbstfahrer-Umbau. Er wird sich von anderer Person fahren lassen.
Bislang steht ihm vom Arbeitgeber ein (Leasing) Firmenwagen zur Verfügung. Er hat keinen Außendienst-Job, muss aber ztw. zu Terminen iin andere weit entfernte Firmenzentralen.
Ein eigener PKW (Ehefrau) ist vorhanden, eignet sich nicht für Umbau.

von
-

Hallo "Sonne",

die Antwort wurde ja bereits zum Stichwort E-Rolli beantwortet. Eine ausführliche Beratung ist durch nichts zu ersetzen. Nochmals: Lassen Sie sich bzw. mit Ihrem Mann einen Beratungstermin beim zuständigen REHA-Fachberater geben.

Mit freundlichen Grüßen