familienheimfahrten und Mieterstattung monatliche Antragstellung?

von
helga-sabine

Für meine Umschulung ist eine auswärtige Unterbringung notwendig.
Die Schule ist privat und ich wohne auch in einer normalen Mietunterkunft.

Muss ich monatlich immer wieder neu die Famillienheimfahrten beantragen?

Das gleiche gilt für die Unterkunft. Ich soll jeden Monat die Überweisung vorlegen.

Kann das nicht automatisch monatlich erstattet werden?
Die Miete und die Familienheimfahrten sind monatliche fixe Kosten.
Ich habe einen Mietvertrag und habe einen Nebenwohnsitz angemeldet. Und einen Dauerauftrag eingerichtet bei der Bank.

Reicht das denn alles nicht?

von
Dani

Ist wie ist nun die Frage, in diesem Rentenforum?

von
Santander

das klären sie bitte mit ihrem REHA-Fachberater BEVOR sie irgend welche Mietverträge unterschreiben.

von
helga-sabine

Zitiert von: Dani

Ist wie ist nun die Frage, in diesem Rentenforum?

???

von
helga-sabine

Zitiert von: Santander

das klären sie bitte mit ihrem REHA-Fachberater BEVOR sie irgend welche Mietverträge unterschreiben.

Haben Sie auch irgendwelche Erfahrungen die Sie mir mitteilen können?

Experten-Antwort

Zu den Verfahrensweisen einzelner Träger kann in diesem Forum keine Aussage gemacht werden. Wenn derartige Nachweise gefordert werden, ist es ratsam, diese auch regelhaft vorzulegen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Rehabilitations-Fachberater oder Sachbearbeiter.

von
helga-sabine

Die DRV Bund ist der Träger und das ist doch das Forum dazu, oder?

von
???

Also bei mir steht das unten auf der Seite:
Eine Initiative der Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See.
Von der DRV Bund steht da nichts.

Experten-Antwort

Wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Rehabilitations-Fachberater oder Sachbearbeiter bei der DRV Bund!

In diesem Forum können nur allgemeine Fragen beantwortet werden.

von
Sachbearbeiter DRV Bereich Reha

Die Miete wird in aller Regel als rythmische Zahlung angewiesen, das heißt, dass eine monatliche Erstattung zu einem fest vorgegebenen Termin erfolgt.

Bei den Familienheimfahrten sieht das ein bisschen anders aus. In aller Regel stehen Ihnen bei auswärtiger Unterbringung zwei Familienheimfahrten pro Monat zu.

Diese werden allerdings nur auf Antrag erstattet, da diese auch tatsächlich durchgeführt sein müssen. Ein Anspruch auf Erstattung der Fahrtkosten kann daher nur im Anschluss an die durchgeführte Familienheimfahrt erfolgen.

Ein kleiner Tipp: Für die Dauer der auswärtigen Unterbringung steht Ihnen in aller Regel ein erhöhtes Verpflegungsgeld zu, wenn Sie keine Verpflegung in der Umschulungseinrichtung erhalten.