familienheimfahrten

von
uwe.du

meine frage ich nehme zur zeit an einer berufsfindung 250 km von meinen wohnort teil diese massnahme dauert 4 wochen nun kriegen die teilnehmer die über die rentenversicherung nord und bund an der massnahme teilnehmen eine familienheimfahrt bezahlt die rentenversicherung berlin -brandenburg erklärt mir das sie diese kosten nicht trage .
gibt es unterschiede unter den jeweiligen rentenversicherungen ich war der meinung das dies im SGBIX geregelt sei und nicht jede RV das selber entscheiden kann.
vielen dank im voraus für antworten

von
???

Kosten für Familienheimfahrten sind im § 53 II SGB IX gereglet. Nachdem Ihre Maßnahme nur 4 Wochen und damit kein volles Monat dauert, ist die Sache etwas interpretationsbedürftig. Die an sich deutschlandweit gültige Interpretation finden Sie hier:
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB9_53R9.1
Weisen Sie Ihren Sachbearbeiter doch einfach mal daraufhin.

von
Eva-Maria

Jeder Regionalträger kocht hier sein eigenes Süppchen. Und das meist zu Lasten des Beitragszahlers. Ein Skandal wie ich finde, der schleunigst beseitigt werden muss.

von Experte/in Experten-Antwort

Dem Beitrag von ??? kann ich nur zustimmen. Man spricht bei der Übernahme von Kosten für Familienheimfahrten immer von sogenannten Regelfällen. Bei Ausnahmefällen –z. B. Berufsfindung innerhalb einem Zeitmonat – gibt es leider bei der Kostenübernahme tatsächlich unterschiedliche Auffassungen bei den einzelnen Regionalträgern. Sprechen Sie deshalb nochmals Ihren zuständigen Sachbearbeiter darauf an. Viel Erfolg!