familienversichert und freiberuflich tätig

von
libelle

nnn

Experten-Antwort

Hallo libelle,
die Übungsleiterpauschale von 2100 EUR jährlich/175 EUR mtl. wird auf den 400 EUR-Betrag aufgesattelt. Das beddeutet, dass Sie mtl. 575 EUR als Trainerin verdienen dürfen, ohne dass SV-Pflicht entsteht.
Neben einer Hauptbeschäftigung können Sie weiter 575 EUR als Trainerin verdienen.
Aufpassen müssen Sie aber, wenn Sie noch eine weitere geringfügige Beschäftigung ausüben, müssen Sie insgesamt darauf achten, dass die 575 EUR eingehalten werden.

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.