Familienversicherungbei Halbwaisenrente

von
Cora

Mein Mann ist im Nov. ´08 verstorben. Bis dahin waren meine Kinder über ihn beihilfeberechtigt und privat krankenversichert. Jetzt sind sie über mich gesetzlich familienversichert. Sie bekommen vom kirchlichen Arbeitgeber meines Mannes 286,-€ Halbwaisengeld und aus der staatl. Rentenvers. 85,-€, die aber voll auf das kirchl. Waisengeld angerechnet werden, also unter dem Strich 286.-€. Mein großer Sohn (17 Jahre) möchte sich bei Mac Donald etwas dazuverdienen. Wie sieht es dann mit der Familienversicherung in der KV aus? Zählen Halbwaisengeld und staat.l Halbwaisenrente gleichermaßen als Einkommen? Soviel ich weiß, wird Kindesunterhalt bei er KV nicht als Einkommen gezählt- warum dann Halbwaisengeld/-rente? Vielen Dank im Voraus für Antworten! Cora

von
-_-

Ich vermute einmal, weil der Kindesunterhalt schon bei der Ermittlung des Krankenversicherungsbeitrags des Unterhaltspflichtigen der Verbeitragung unterlegen hat, denn der Kindesunterhalt wird ja aus dem Nettoeinkommen geleistet. Sie sind hier aber mit Ihrer Frage auch im falschen Forum, da es um Fragen der Krankenversicherung geht. Versuchen Sie es einmal unter
http://aok-business.de/foren/expertenforum/baum-anzeigen.php

Experten-Antwort

Bitte wenden Sie sich bezüglich der Fragen zu Ihrem Krankenversicherungsverhältnis an Ihre Krankenkasse.

Betreff des möglichen Verdienstes Ihres Sohnes bei Mac Donalds weisen wir darauf hin, dass das Krankenversicherungsverhältnis maßgeblich davon abhängt, ob ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis ( Minijob, bis 400,00 Euro mtl. ) oder aber ein volles Beschäftigungsverhältnis ausgeübt wird. Beim Minijob zahlt der Arbeitgeber einen Pauschalbeitrag zur Krankenversicherung. Dies gilt allerdings nur, wenn der Beschäftigte in der gesetzlichen Krankenversicherung pflicht-, freiwillig oder familienversichert ist. Genauere Auskünfte sind uns leider nicht möglich.

von
Chris

Kindesunterhalt zählt nicht zum Gesamteinkommen, Renten schon.
Die geringf. Beschäftigung wird mit der Rente zusammen gerechnet und darf dann 400,-€ nicht überschreiten.

Eine Auflistung der Einkommensarten können Sie z.B. hier nachlesen: http://www.der-betrieb.de/pdf/Gesamteinkommen.pdf
ganz am Ende des Rundschreibens.

von
Cora

Danke, ich habe meine KV angerufen, sie bestätigt mir die 400,-€ Grenze. Na, viel bleibt da nicht, was er verdienen darf. Vielen Dank für die Auskünfte!

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...