Fehlende Monate kaufen?

von
Rentner0815

Hallo Forum,
leider fehlen mir noch 12 Monate in meinem Rentenverlauf damit ich die benötigten 35 Jahre zusammen habe. Rentenbeginn wäre März 2020.
Im Moment (das ganzes Jahr 2019) arbeite ich in einem Minijob mit Befreiung der Rentenversicherungspflicht.
Frage:
Kann ich mir die fehlenden 12 Monate durch freiwillige Pflichtbeiträge noch "kaufen" damit ich doch noch im März 2020 (natürlich mit Abzügen) in Rente gehen kann?
Bitte beachten:
Momentan Minijob mit Befreiung der Rentenversicherungspflicht.

Danke im voraus für Eure Antworten.

von
Teurer

Ja, aber selbst freiwillige Mindestbeiträge sind teurer als die Zuzahlung bei einem Minijob. Das hat man davon.

von
Klugpuper

Wenn Sie zum 01.03.2020 in Rente wollen, sollten Sie sich schon um einen Termin zur Antragstellung gekümmert haben.

Falls noch nicht, dann buchen Sie schnellstmöglich einen Termin und erwähnen Sie, dass Sie freiwillige Beiträge zur Erfüllung der 35-jährigen Wartezeit leisten wollen.

Der Rest passiert beim Termin.

Experten-Antwort

Hallo Rentner0815,

neben einer geringfügigen Beschäftigung, in der Sie von der Versicherungspflicht befreit sind, ist die Zahlung von freiwilligen Beiträgen zulässig. Freiwillige Beiträge können im laufenden Kalenderjahr für die Monate gezahlt werden, in denen keine Pflichtbeiträge entrichtet werden. Bei einer Antragstellung bis zum 31. März ist eine freiwillige Beitragszahlung auch für das Vorjahr möglich.
Wir empfehlen Ihnen, baldmöglichst einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle zu vereinbaren und dort den Rentenantrag und den Antrag auf Entrichtung freiwilliger Beiträge zu stellen.

Viele Grüße, Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Rentner0815

Vielen Dank