< content="">

Fehlende Rentenbeitragszeiten

von
Zwerg

An wen kann man sich wenden, wenn der Betieb der ehemaligen DDR nicht mehr besteht und der Arbeitsverdienst nicht im SV-Buch steht und daher auch nicht mit in der Rente berechnet wurde?

von
Wolfi

Ich nehme mal an, dass er deshalb nicht im SV-Buch steht, weil keine FZR (Freiwillige Zusatzrente) bestand, bzw. die FZR nicht zum bis zum max. möglichen Betrag ausgeschöpft wurde.

Da geht dann normalerweise überhaupt nichts mehr. Die Rentenversicherung ist der Meinung, dass man selbst dran schuld ist, wenn man die FZR nicht ausgeschöpft hat.

Ich kenne aber eine Ausnahme:

Zusatzversorgungssystem der Technischen Intelligenz:
Das ist möglich, wenn man in einem produzierenden VEB als Ingenieuer gearbeitet hat und eine Tätigkeit ausgeübt hat, die mit der Produktion zu tun hat. Meister geht da schon nicht mehr. Buchhaltung und so geht auch nicht.

Dafür gibt es ein aufwendiges Antragsverfahren, in dem das alles nachgewiesen werden muss. Ich habe das durch und teilweise Erfolg gehabt.

Wenn Sie schreiben wo und in welchem Beruf Sie gearbeitet haben, könnte ich Ihnen sagen, ob ein Antrag überhaupt Sinn hat.

von
Wolfi

http://www.ihre-vorsorge.de/Expertenforum-Thema.html?id=27905&#38;dekade=1

Hier steht schon einiges dazu, oder einfach in das Suchfeld &#39;Rhenus&#39; eingeben. Bei der Firma sollten die nötigen Unterlagen liegen.

Ich habe die Rhenus GmbH jedoch als schwerfällig und bürokratisch kennengelernt. Wenn was gefunden wird, dann kostet das auch noch Geld. Ich habe aber den Eindruck, man war nicht daran interessiert, wirklich etwas zu finden. Viele Unterlagen sind vermutlich auch durch den Reißwolf gewandert.

Wenn noch Arbeitsverträge, Gehaltsmitteilungen oder ähnliches vorhanden sind, dann wird das unter Umständen auch anerkannt.