Ferienjob

von
Hase

Hallo,

ich hab einige Fragen zu meinem studentischen Ferienjob und habe im WWW keine Antworten gefunden. Ich hatte einen Wegeunfall nach 2 Wochen Arbeit im Ferienjob. Nun ist mir nicht klar, ob ich 1) Anspruch auf Lohnfortzahlung oder Verletztengeld habe und 2) Anspruch auf eine Rehabilitationsmaßnahme habe und wenn ja, wer Träger ist. Kennt sich jemand mit den gesetzlichen Bedingungen hier aus? Ich weiß es ist nur teilweise das richtige Forum, aber ich habe nichts gefunden, was mich unbedarftes Ding schlauer macht. Danke schon mal vorab.

von
-_-

Wegen des eventuellen Anspruchs auf Verletztengeld und die unfallbedingte Reha wenden Sie sich an den Unfallversicherungsträger. Ich hoffe, Sie haben schon eine Unfallanzeige erstattet und kennen die zuständige Berufsgenossenschaft. Ansonsten lässt sich das beim Arbeitgeber erfragen.

von
Chris

zu 1: Grundsätzlich besteht erstmal aufgrund der gemachten Angaben ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung. Verletztengeld müsste dann geprüft werden.

zu 2: Eine Rehabilitationsmaßnahme über die DRV scheidet aus, wenn der Grund für die Reha der Arbeitsunfall war.

von
Hasenjäger ;-)

zu 1) efz ja, ggf. auch verletztengeld

zu 2) eine reha über die drv scheidet wohl aus, aber über den uv-träger müsste das eigentlich möglich sein

von
Hase

Aber ich habe irgendwo gelesen, dass ein Anspruch auf Entgeldfortzahlung erst mach 4 Wochen entsteht oder ist das bei Ferienjobbern anders?
Welche Stellen beraten denn bei solchen Fragen?

von
Hasenjäger :-P

normalerweise bekommt man die lohnfortzahlung ab dem 1. tag

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo "Hase",

wie bereits aus den bisherigen Antworten zu ersehen ist, kann hier nur der Unfallversicherungsträger der erste Ansprechpartner sein. Ob und ggfs. ab wann in Ihrem Fall ein Anspruch auf Verletztengeld bzw. Entgeltfortzahlung infolge Krankheit wegen eines Wegeunfalls besteht, können wir als Rentenversicherungsträger nicht beurteilen.

Für Rehabilitationsleistungen ist ebenfalls Ihr Unfallversicherungsträger der richtige Ansprechpartner.

Wir können Ihnen von hier aus nur gute Besserung wünschen.

von
Chris

Es gibt da nur eine Ausnahme mit den 4 Wochen zu Beginn einer Beschäftigung.