fiktive Entgelgeldbescheinigung/Übergangsgeld

von
Sandra

Hallo!

Ich bin etwas verwirrt was die Entgeldformulare für meinen ehemaligen Arbeitgeber zur Berechnung meines Übergangsgeldes angeht!

Beim ersten Teil hat er eingetragen was ich zuletzt verdient habe, es ist aber nirgends ersichtlich das dies in Teilzeit war? Umschulung ist ja in Vollzeit.

zum Abschnitt B, Teill II:
soll der Arbeitgeber dort eintragen was ich laut Tarif in Vollzeit verdient hätte?
Auch, wenn der Arbeitgeber nicht an den Tarifvertrag gebunden war?
Er hat dort keine Tarife und ortsüblich eingetragen? Aber dann wohl auch nicht ortsüblich an meinem Wohnort? Bevor er "kein Tarif" schrieb, stand dort "bay. Buchhandelstarf" (mit TipEx übermalt, aber es schimmert noch durch ;-) ), ich lebe in Hamburg und habe hier gearbeitet.

Muss er dann dort den Hamb. Buchhandelstarif eintragen? Und wer bestimmt in welcher Gruppe? ich selbst weiß ja, was ich getan habe!

Vielen lieben Dank im Voraus!
Mir ist dies sehr, sehr wichtig, zwischem tatsächlichem und tariflichem liegen 800€ Unterschied!

von Experte/in Experten-Antwort

Siehe unsere Antwort zum Beitrag von 18:21 Uhr