Fingierter Anruf unter der Vorgabe DRV

von
Otty

Hallo an die Forumsteilnehmer,
ist etwas darüber bekannt, dass die DRV sich bei ihren Versicherten telefonisch meldet (heute so geschehen unter der Bezeichnung "Bundesversicherungsanstalt", dann verbessert auf DRV) und dem Hinweis, meine Rentenauskunft v. 21.08.07 sei als "unzustellbar" zurückgekommen. Die Anruferin der DRV wollte mit mir nochmals die Adresse abklären und da ich ihr am Telefon gar keine Auskünfte geben wollte, nannte sie mir meine Adresse und mein Geb.Datum sowie den Vornamen meines Mannes. Außerdem wollte sie wissen, ob ich zu Hause oder arbeitslos bin und mein Mann noch berufstätig. Meine Frage, mit welchem postalischen Vermerk die Rentenauskunft als unzustellbar gekennzeichnet sei, konnte sie nicht beantworten. Es sei von der DRV künftig vorgesehen, Eheleuten die jeweiligen Rentenauskünfte möglichst am gleichen Tag zuzustellen. Jedenfalls würden wir beide nun nochmals eine Rentenauskunft bekommen. Meinen Hinweis, dass dies doch bisher nach der Versicherungs-Nr. bearbeitet wurde führte dazu, dass die Anruferin einfach auflegte.
Daraufhin habe ich das Servicetelefon der DRV angerufen und erfahren, dass nur in sehr seltenen Fällen direkt beim Versicherten angerufen und bei unzustellbarer Post beim Einwohnermeldeamt nachgefragt wird.
Einen offenen Vorgang konnte der Mitarbeiter am Servicetelefon auch gar nicht feststellen.
Mein Mann hat seine letzte Rentenauskunft Mitte August 2007 erhalten und ich Mitte September 2007.
Immerhin besteht die Möglichkeit, dass es sich um einen fingierten Anruf handelt, um bei den Angerufenen weitere persönliche Daten zu erfragen??? Erfolgt die Bearbeitung von Rentenunterlagen weiterhin nach der Versicherungsnummer oder wird tatsächlich versucht, Unterlagen von Eheleuten zeitnah und zusammen zu bearbeiten?
Danke und freundliche Grüße
Otty

von
KSC

dass Ehegatten zusammen und zeitnah ihre Renteninformationen bekommen sollten, habe ich noch nie gehört.

Das würde ja erfordern, dass man im Versicherungskonto Querverbindungen aufbaut, was sicher derzeit nicht der Fall ist ( schon aus Bürokratiegründen würde ich das für Blödsinn halten, andererseits traue ich einigen "Damen und Herren an grünen Tischen" in den Zentraleinheiten der DRV auch einiges an weltfremden Entscheidungen zu: nichts ist unmöglich.)

So wie Ihr Servicetelefon es beschrieben hat, wird wohl in vielen Häusern verfahren, allerdings gibt es so viele Stellen der DRV in Deutschland, dass dieses Verfahren sicher nicht bundeseinheitlich bis ins letzte Detail geregelt ist und überall gleich praktiziert wird.

Es kann also (gerade in kleinen Einheiten) durchaus mal vorkommen, dass der Mitarbeiter auch über Telefon versucht eine aktuelle Anschrift zu bekommen, um einen unzustellbaren Brief loszuwerden.

Aber wenn Sie beide eine aktuelle Auskunft aus den letzten 2 Monaten haben, ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass nochmals eine Info versandt wurde (aber auch das kommt vor, weil man als Verwaltung ja umso besser ist, je mehr solcher Infos man versendet).

Klären wird man "Ihren Fall" wohl nicht wirklich können...

von
Carl

Niemals Auskunft am Telefon geben . Die DRV schreibt immer wenn was zu klären gibt.Danach kann man die Nummer der Sachbearbeiterin/er wählen die oben rechts angeben ist.
Mfg Carl

von
Kurt

woher soll die DRV wissen wer mit wem verheiratet ist ?
Das war mit 100%iger Sicherheit ein Fake. Wahrscheinlich eine dubiose Finanzfirma

von
Datenschützer

Da kann die Gemeinde der Gläubigen an effektiven Datenschutz im Bereich der DRV doch nur staunen:

Datenschutz bei der DRV gibt es nicht!

von
Datenschützer

"woher soll die DRV wissen wer mit wem verheiratet ist ?"

Die wissen das!

Die Kernfrage ist, wie kam der Anrufer an die Daten, die nur die DRV haben kann?

von
Carl

Eine Falschaussage ! Datenschutz wird in jeder Deutschen Behörde als das höchste Gut betrachtet . Bitte keine Unwahrheiten verbreiten. Immer hin Leben wir hier in der BR Deutschland und Nicht in der "DDR".
Mfg Carl

von
bekiss

Es gibt ein einfaches Verfahren sich vor solchen mißbräuchlichen Trickanrufen, die niemals von der Deutschen Rentenversicherung durchgeführt werden, zu schützen: Lassen Sie sich sagen, wer von welcher Behörde aus anruft und fragen Sie nach der Telefonnummer. Dann rufen Sie zurück. Meist wird schon bei der Frage aufgelegt oder es kommen Ausreden, warum ein Rückruf angeblich nicht möglich sei. Die Telefonnummer der DRV Bund beginnt mit 030 865- gefolgt von der jeweiligen Durchwahl.

von
Selina II

Könnten Sie uns freundlicherweise auch erklären, woher die DRV dies wissen soll? Wer dies der DRV meldet Ihrer Ansicht nach?

von
???

Die Anruferin hat doch nur das Geburtsdatum und nicht die Versicherungsnummer genannt. Ich kann hier keine Daten erkennen, die nur der DRV bekannt sein können. Nur weil sich die Anruferin als Mitarbeiter der DRV ausgibt, muss Sie noch lange nicht die Daten von dort haben.

von
Batrix

Zitat: "Datenschutz bei der DRV gibt es nicht"

Wenn Sie nicht wissen wovon Sie reden, sollten Sie dazu lieber gar nichts schreiben. Bei der DRV gibt es so viel Datenschutz, dass sich Anrufer regelmässig aufregen, dass man jede Kleinigkeit schriftlich oder persönlich regeln muss, weil man telefonisch keine Auskunft bekommt! Der Datenschutz geht sogar soweit, dass ein/e Versicherte/r in der persönlichen Beratung keine Daten bekommt, wenn der/diejenige keinen gültigen Personalausweis oder Paß vorweisen kann!!!

Der Anruf, den Otty bekommen hat, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht von der DRV gekommen. Die Sachbearbeitung einer einzelnen Sachbearbeitung weiß ggf. (durch eine vorherige Kontenklärung) dass ein/e Versicherte/r verheiratet ist, aber deshalb noch lange nicht mit wem!

Adressänderungen werden generell nicht telefonisch angenommen und selbstverständlich auch nicht telefonisch ermittelt. Und wenn kein offenes Verfahren für eine Versicherungsnummer läuft, wird der/die Versicherte mit Sicherheit auch nicht von der DRV angerufen. Zumal nur wenige Versicherte in einem Antrag Ihre Telefonnummer angeben.

von
Tom

Und selbst in den Kontenklärungsverfahren ist keine Frage mehr zum Familienstand. Also ich hätte auch gerne gewusst woher sie ihre Informationen zum nichtvorhandenen Datenschutz bei der DRV haben?

von Experte/in Experten-Antwort

Leider lässt sich zurzeit vermehrt feststellen, dass sich Leute unter der Bezeichnung Rentenversicherung o.ä. bei unseren Versicherten melden.
Sofern nur eine kurze oder schnelle Auskunft benötigt wird, ist es, entgegen der Aussage von Carl, aber durchaus üblich, dass die Sachbearbeitung die Versicherten telefonisch konsultiert.
Sollten Sie bei solchen Anrufen Zweifel haben, lassen Sie sich die Telefonnummer geben, vergleichen diese in Ruhe mit der Telefonnummer Ihres zuständigen Rentenversicherungsträger und rufen Sie, wenn Sie auf Nummer Sicher gegangen sind, zurück.