Formular G161

von
SaschaK

Ich muss für einen Mitarbeiter von uns das Formular G161 (Bescheinigung des Arbeitgebers zum Antrag auf Befreiung der Zuhahlung).

Hier soll ich den Kalendermonat vor Beantragung der Reha-Leistung bescheinigen. Woher soll ich als Arbeitgeber wissen, wann der Mitarbeiter die Reha-Leistung beantragt hat? Aus den mir vorliegenden Unterlagen geht nichts hervor.

Weiterhin leistet der Mitarbeiter regelmäßig Nachtarbeit und erhält dafür steuer- und SV-freie Zuschläge. Sind diese bei der Ermittlung des zu bescheinigenden Nettoarbeitsentgeltes zu berücksichtigen?

Experten-Antwort

Sofern Ihnen der Vordruck durch die zuständige Sachbearbeitung der Deutschen Rentenversicherung übersandt wurde, können Sie den betreffenden Monat dort erfragen, ansonsten wenden Sie sich bitte an Ihren Mitarbeiter.

Das Nettoarbeitsentgelt ist das um die gesetzlichen Abzüge (Lohnsteuer und Kirchensteuer, Solidaritätszuschlag sowie Pflichtbeiträge zur Sozialversicherung) verminderte Bruttoarbeitsentgelt einschließlich der Sachbezüge, jedoch ohne einmalig gezahltes Arbeitsentgelt und ohne ggf. gezahltes und in der Lohnsteueranmeldung abgesetztes Kindergeld. Beiträge aus beitragsfreier Entgeltumwandlung zählen nicht zum Nettoarbeitsentgelt.

Soweit die Nachtarbeitszuschläge steuer- und sv-frei sind, sind diese rauszurechnen.

von
GroKo

Zitiert von: SaschaK

Ich muss für einen Mitarbeiter von uns das Formular G161 (Bescheinigung des Arbeitgebers zum Antrag auf Befreiung der Zuhahlung).

Hier soll ich den Kalendermonat vor Beantragung der Reha-Leistung bescheinigen. Woher soll ich als Arbeitgeber wissen, wann der Mitarbeiter die Reha-Leistung beantragt hat? Aus den mir vorliegenden Unterlagen geht nichts hervor.

Weiterhin leistet der Mitarbeiter regelmäßig Nachtarbeit und erhält dafür steuer- und SV-freie Zuschläge. Sind diese bei der Ermittlung des zu bescheinigenden Nettoarbeitsentgeltes zu berücksichtigen?


Hier ein gänzlich unorthodoxer Vorschlag; fragen Sie Ihren Mitarbeiter.