Formulierung Umfang Attest Verlängerung Arbeitsmarktrente volle Erwerbsminderungsrente

von
herrmann

Guten Tag.
Bei mir steht bald ein weiterer Verlängerungsantrag meiner ARbeitsmarktrente sprich volle Erwerbsminderungsrente bevor.
Die Unterlagen R0215 und R0120 habe ich bereits ausgefüllt.

Nur bei den Attesten hätte ich eine Frage:
Meine Ärzte (Psychiater, Psychologe und Rheumatologe) stellen mir wieder ein Attest aus.

Nur, wie muß der Umfang vom neuen Attest sein (keine Verbesserung, eher Verschlechterung).
-das neue Attest des Rheumatologen, ist eher eine freie Form. Ohne Diagnoseschlüssel etc.
Im Attest vor 3 Jahren waren diese genauer aufgeführt. Diesesmal eher, dass neben den rheumatischen Beschwerden, psychischen Problemen zusätzlich noch etwas dazugekommen ist, und weiterhin eine volle EMR zu leisten wäre.
Schaut der Rententräger bei diesem Antrag auch das Attest vor 3 Jahren an, oder soll ich das alte lieber mit dazu geben?

Zum Forumlar R3214SB:
Soll ich diesen von meinem Hausarzt (ist ja Lotze zwischen den Ärzten) ausfüllen lassen, oder von einem meiner Fachärzte? Attest von den Fachärzten hätte ich ja. Oder ist das egal. Hausarzt soll halt auf Attest verweisen?!

Besten Dank!

Experten-Antwort

Den ärztlichen Befundbericht lassen Sie bitte von Ihrem Hausarzt ausfüllen. Wie Sie richtig ausgeführt haben, laufen alle Facharztberichte beim Hausarzt zusammen. Ihr Hausarzt wird daher auch beim Erstellen des ärztlichen Befundberichts (Ausfüllen des Formulars) entscheiden, ob und wenn ja welche Facharztberichte er beifügt.

Dennoch macht es Sinn, dass Sie zusätzliche Atteste, die Sie von Fachärzten erhalten haben, ebenfalls beifügen. Die älteren Atteste und Berichte benötigen wir allerdings nicht mehr, wenn diese in der Vergangenheit bereits bei uns eingereicht wurden. Diese sind in der Regel noch vorhanden.

Die Atteste werden in der vorgelegten Form von unserem ärztlichen Dienst ausgewertet. Eine besondere Formvorgabe gibt es nicht.

von
herrmann

Zitiert von: Techniker

Den ärztlichen Befundbericht lassen Sie bitte von Ihrem Hausarzt ausfüllen. Wie Sie richtig ausgeführt haben, laufen alle Facharztberichte beim Hausarzt zusammen. Ihr Hausarzt wird daher auch beim Erstellen des ärztlichen Befundberichts (Ausfüllen des Formulars) entscheiden, ob und wenn ja welche Facharztberichte er beifügt.

Dennoch macht es Sinn, dass Sie zusätzliche Atteste, die Sie von Fachärzten erhalten haben, ebenfalls beifügen. Die älteren Atteste und Berichte benötigen wir allerdings nicht mehr, wenn diese in der Vergangenheit bereits bei uns eingereicht wurden. Diese sind in der Regel noch vorhanden.

Die Atteste werden in der vorgelegten Form von unserem ärztlichen Dienst ausgewertet. Eine besondere Formvorgabe gibt es nicht.

Zusatzfrage:

Das Formular R3214SB, welches mein Hausarzt ausfüllt, gebe ich das mit meinem R0215, R0120 mit dazu (incl. Atteste), oder sendet das mein Hausarzt (mit meinem Attesten????) selber direkt zum Rententräger?
Also alles zusammen oder getrennt.

Vielen Dank!

von
herrmann

Zitiert von: Techniker

Den ärztlichen Befundbericht lassen Sie bitte von Ihrem Hausarzt ausfüllen. Wie Sie richtig ausgeführt haben, laufen alle Facharztberichte beim Hausarzt zusammen. Ihr Hausarzt wird daher auch beim Erstellen des ärztlichen Befundberichts (Ausfüllen des Formulars) entscheiden, ob und wenn ja welche Facharztberichte er beifügt.

Dennoch macht es Sinn, dass Sie zusätzliche Atteste, die Sie von Fachärzten erhalten haben, ebenfalls beifügen. Die älteren Atteste und Berichte benötigen wir allerdings nicht mehr, wenn diese in der Vergangenheit bereits bei uns eingereicht wurden. Diese sind in der Regel noch vorhanden.

Die Atteste werden in der vorgelegten Form von unserem ärztlichen Dienst ausgewertet. Eine besondere Formvorgabe gibt es nicht.

Leider noch eine Zusatzfrage:

Ich habe einmal das Formular R0120+R0215 vom Rententräger geschickt bekommen,
und dann nochmals mit dem Formular R3214SB!

Jetzt weiß ich nicht, ob ich das Formular R3214SB mit meinem Verlängerungsantrag R0120+R0215 einreichen soll,
oder darauf warten soll, ob dieses überhaupt benötigt wird!

Wäre es schlimm, wenn ich das ausgefüllte R3214SB gleich mit meinem Verlängerungsantrag mitgebe?

Danke