Fortbestand EU-Rente bei Scheidung mit Zugewinnausgleich

von
Karlchen

Ich beziehe eine unbefristete EU-Rente und "stehe" kurz vor der Scheidung. Da meine Ehefrau schwerpunktmäßig mit der Erziehung der Kinder betraut war, hat sie kaum Rentenansprüche erworben, also wird sie im Rahmen des Zugewinnausgleichs Rentenansprüche von mir übertragen bekommen.

Wie sieht das in der Praxis aus ? Wird mir sofort nach der Scheidung die Rente quasi um den den Zugewinnausgleich gekürzt oder erfolgt dies erst später mit erreichen der Regelaltersrente ?

von
Angela

Zitiert von: Karlchen
Ich beziehe eine unbefristete EU-Rente und "stehe" kurz vor der Scheidung. Da meine Ehefrau schwerpunktmäßig mit der Erziehung der Kinder betraut war, hat sie kaum Rentenansprüche erworben, also wird sie im Rahmen des Zugewinnausgleichs Rentenansprüche von mir übertragen bekommen.

Wie sieht das in der Praxis aus ? Wird mir sofort nach der Scheidung die Rente quasi um den den Zugewinnausgleich gekürzt oder erfolgt dies erst später mit erreichen der Regelaltersrente ?

Ja.

von
Fastrentner

Die Rente mindert sich ab der Wirksamkeit des Scheidungsurteils.
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/geschiedene_ausgleich_rente.pdf?__blob=publicationFile&v=28

Experten-Antwort

Hallo Karlchen,

Beschlüsse aus einem durchgeführten Versorgungsausgleich werden erst mit Eintritt der Rechtskraft wirksam. Ab dem Folgemonat werden nach § 101 Abs. 3 SGB VI die Abschläge an Entgeltpunkten bei der bestehenden Rente berücksichtigt.
Eine Aussetzung dieser Kürzung erfolgt nur noch in Höhe eines eventuell zu zahlenden Unterhaltsanspruchs an die frühere Ehefrau. Hierfür muss eine sog. Anpassung beim zuständigen Familiengericht beantragt werden (§§ 33, 34 VersAusglG).