Frage

von
S.F.

Guten Tag,

wenn jemand keine Beiträge bei der DRV einbezahlt hatte, aber eine Erwerbsminderung festgestellt wird, dann erhält man die Grundsicherung.

Gilt dann auch Reha vor Rente (Grundsicherung), auch wenn man keine Beiträge bei der DRV eingezahlt hatte?

Grüsse!
S.F.

von
Claire Grube

Zitiert von: S.F.

Wenn jemand keine Beiträge bei der DRV einbezahlt hatte, aber eine Erwerbsminderung festgestellt wird, dann erhält man die Grundsicherung.

Gilt dann auch Reha vor Rente (Grundsicherung), auch wenn man keine Beiträge bei der DRV eingezahlt hatte?


Fragen Sie den zuständigen Leistungsträger. Die Deutsche Rentenversicherung stellt in dem Fall lediglich in Amtshilfe fest, ob die medizinischen Voraussetungen der Erwerbsminderung nach dem Recht der gesetzlichen Rentenversicherung vorliegen. Leistungen werden von der Deutschen Rentenversicherung jedoch nicht erbracht (§ 109a SGB VI - Hilfen in Angelegenheiten der Grundsicherung).

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_6/__109a.html

von
Nix

Wenn Sie zur Deutschen Rentenversicherung nie Beiträge eingezahlt haben, können Sie auch nie eine Reha oder eine Rente von der Deutschen Rentenversicherung ausgezahlt bekommen.
Dann steht Ihnen nur die Sozialhilfe/Grundsicherung von Ihrer Stadt zu.
Der Grundsatz Reha vor Rente wird nur bei Versicherten angewandt und da Sie keinerlei Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung eingezahlt haben, gilt können Sie auch keine Reha zu Lasten des RV-Trägers durchführen.
Ob und in wieweit eine Reha über das Grundsicherungsamt/Sozialamt in Ihrem Falle durchgeführt werden kann, besprechen Sie am Besten mit dieser Stelle.

Auf jeden Fall haben Sie keinen Anspruch auf eine Rente beim Rentenversicherungsträger Deutsche Rentenversicherung.

Viele Grüße
Nix

von
Antwort

" Wenn Sie zur Deutschen Rentenversicherung nie Beiträge eingezahlt haben, können Sie auch nie eine Reha oder eine Rente von der Deutschen Rentenversicherung ausgezahlt bekommen."

Das stimmt so (leider) nicht, es gibt Millionen Leute, bei denen eben dieses der Fall ist. Die Kosten dafür tragen im Rahmen einer sogenannten "Solidarität" die, die jahrzehntelang eingezahlt haben.

von
Messerschmidt

Zitiert von: Antwort

" Wenn Sie zur Deutschen Rentenversicherung nie Beiträge eingezahlt haben, können Sie auch nie eine Reha oder eine Rente von der Deutschen Rentenversicherung ausgezahlt bekommen."

Das stimmt so (leider) nicht, es gibt Millionen Leute, bei denen eben dieses der Fall ist. Die Kosten dafür tragen im Rahmen einer sogenannten "Solidarität" die, die jahrzehntelang eingezahlt haben.

Die Armen finanzieren die noch Ärmeren. Die Reichen werden immer reicher. Der Wulf reißt sich unter die Nägel was er nur kann. Die Leute wählen aber trotzdem immer CDU, SPD und FDP. Irgendwie komisch.

von
DarkKnight RV

Hallo S. F.,

auf wessen Veranlassung wurde denn die Erwerbsnminderung festgestellt?

Wovon haben Sie denn bisher gelebt? Irgendwelche Leistungen müssen Sie ja bezogen haben?

von
Arthur

Zitiert von: DarkKnight RV

Hallo S. F.,

auf wessen Veranlassung wurde denn die Erwerbsnminderung festgestellt?

Wovon haben Sie denn bisher gelebt? Irgendwelche Leistungen müssen Sie ja bezogen haben?

Seien Sie mal nicht so neugierig !

von Experte/in Experten-Antwort

Leistungen aus der Rentenversicherung werden für Personen erbracht, die Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt haben, oder für die Beiträge als gezahlt gelten. Auch die Übertragung von Rentenanwartschaften im Rahmen des Versorgungsausgleichs ist anspruchsbegründend.
Weist das Rentenkonto also keinerlei Beitragszeiten auf, werde, weder Renten- noch Rehaleistungen erbracht.
Die Feststellung der Erwerbsminderung im Rahmen der Grundsicherung wird als "Auftragsverwaltung" für die Grundsicherungsträger durchgeführt. Hierbei wird nur dann eine entsprechende Rente gewährt, wenn alle Voraussetzungen für die Rente erfüllt sind.

von
Jochen

Zitiert von: Messerschmidt

Zitiert von: Antwort

" Wenn Sie zur Deutschen Rentenversicherung nie Beiträge eingezahlt haben, können Sie auch nie eine Reha oder eine Rente von der Deutschen Rentenversicherung ausgezahlt bekommen."

Das stimmt so (leider) nicht, es gibt Millionen Leute, bei denen eben dieses der Fall ist. Die Kosten dafür tragen im Rahmen einer sogenannten "Solidarität" die, die jahrzehntelang eingezahlt haben.

Die Armen finanzieren die noch Ärmeren. Die Reichen werden immer reicher. Der Wulf reißt sich unter die Nägel was er nur kann. Die Leute wählen aber trotzdem immer CDU, SPD und FDP. Irgendwie komisch.

Ich denke immer öfter ob die nicht von Putin, Mubarak, und Konsorten gelernt haben!

von
Frage

Herr Jochen,

stimmt denn nicht, was Antwort geschrieben hat ?
Oder verstehen Sie es nur nicht ?

von
Alltagsbegleiter

Wenn kein Rentenanspruch besteht, können sie bei rentenrechtlich festgestellter unbefristeter voller Erwerbsminderung die Grundsicherung SGB XII beantragen, bei einer befristeten Erwerbsminderung entsprechend Hilfe zum Lebensunterhalt SGB XII.

Für eine Reha wären dann entweder das Arbeitsamt oder Ihre Krankenversicherung die zuständigen Träger.

von
Ingrid Müller

Guten Tag,
ich beziehe seit 1985 eine EU-Rente.Diese ist nur bis 2012 genehmigt.Muss ich jetzt einen neuen Antrag stellen??

von
öha

Zitiert von: Ingrid Müller

Guten Tag,
ich beziehe seit 1985 eine EU-Rente.Diese ist nur bis 2012 genehmigt.Muss ich jetzt einen neuen Antrag stellen??

Ich weiß nicht, wie ernst Ihre Frage gemeint ist, aber wenn Sie heuer die Regelaltersgrenze erreichen (?!) kommt der Träger der DRV wegen der Umstellung in die Altersrente auch Sie zu.