< content="">

FRAGE - ALLGEMEIN

von
GIGI

EINE FRAGE AN ALLE USER :
BIS ZU WELCHEM ALTER KANN EINE NACHUNTERSUCHUNG IN FRAGE KOMMEN.
HABE EINE VOLLE UNBEFR. RENTE. BIN 60 JAHRE. DANKE

von
Klemens

Theoretisch kann eine Nachprüfung einer unbefr. EM-Rente jederzeit und in jedem Alter noch vor dem Erreichen der Regelaltersgrenze stattfinden.

Das kommt zum einen auf die Verfahrensweise des jeweiligen Regionalträgers der Rentenversicherung und vor allem natürlich auf den medizinsich gelagerten Einzelfall an.

Bei einer unbefristeten EM-Rente erfolgt jedoch niemals gleich eine NachUNTERSUCHUNG, sondern eine NachPRÜFUNG . Diese Nachprüfung besteht erstmal nur aus einem sog. Gesundheitsfragebogens der von ihnen dann auszufüllen wäre.

Danach entscheidet der med. Dienst ob dies bereits ausreicht oder ob noch ein aktueller Befundbericht ihres behandelnden Arztes eingeholt werden muss.

Sollten sich daraus dann Hinweise/Erkenntnisse ergeben, das eventuiell keine EM mehr bestehen könnte, wird ein sog. Rentenentziehungsverfahren eingeleitet. In diesem Verfahren ist dann durchaus natürlich eine Nachuntersuchung in Form einer fachärztlichen Begutachtung nicht nur möglich, sondern mehr als wahrscheinlich.

In der Praxis werden Sie jedoch mit ihren bereits 60 Jahren höchstwahrscheinlich wohl keine Nachprüfungen mehr zu befürchten haben. Aber sicher ausschlie0en kann man dies nicht, da dies wie gesagt immer Einzelfallabhängig ist.

Wollen Sie es konkret wissen wollen, können Sie nur bei ihrer RV anrufen und etnsprechend nachfragen , ob der med. Dienst der RV bei Ihnen eine Nachprüfung der EM-Rente vorgesehen hat oder nicht.

Experten-Antwort

Hallo GIGI,

ich schließe mich den Ausführungen von Klemens an - er hat Ihnen bereits ausführlich und völlig richtig geantwortet.