Frage an WolfgangHa

von
Olga

Hallo Wolfgang,
habe Frage aufgrund unten stehender Frage
eines Teilnehmers.
Ich selbst bin EM Rentnerin knapp unter 1000 Euro netto
und in der KV für Rentner.
Mein Mann ist Beamter und falls ihm
etwas passieren sollte,was wir nicht hoffen,
verstehe ich es so.
Aus der Witwenpension zahle ich dann
7,3 plus 7,3 plus 1,1 Prozent KV zum jetzigen Stand.
Ist korrekt so oder?
Ansonsten keine Einkommen.
Bin komplett über meinen Mann zur
Zeit noch mitversichert mit Beitrag,dieser
fällt dann weg vermutlich.
Freibetrag sind 803 Euro von meiner Rente und von
Überschuss werden 40 Prozent gekürzt.
35 Jahre verheiratet,beide vor 60 geboren
Gruß Olga

von
Wolfgang-

So ist es, Olga !

Bussi !!

von
W*lfgang

Zitiert von: Olga
und in der KV für Rentner.
Olga,

da bleiben Sie auch drin, selbst wenn Sie eine Witwenpension erhalten. Als dann weiterhin Versicherungspflichtige in der GKV wird von den Versorgungsbezügen der halbe allgemeine Beitragssatz fällig + Zusatzbeitrag + PV ...der Versorgungsträger Ihres Mannes wird das schon regeln und die richtigen Beiträge Ihrer KK überweisen, Sie müssen da grundsätzlich nichts weiter machen.

Ggf. zeigen Sie ihrer KK die Witwenpension dann an und hinterfragen, ob das von alleine 'rund' läuft.

Gruß
w.

von
KPJMK

Hallo. Ich hoffe ich liege nicht schon wieder falsch aber ich bin mir ziemlich sicher. Aus Versorgungsbezügen ist der volle Beitragssatz, Zusatzbeitrag und Pflegeversicherung zu zahlen.
Aber wenn Sie einmal Witwengeld erhalten sollten wird das Einkommen aus eigener Rente bei Ihrem Witwengeld nicht angerechnet.

von
W*lfgang

Zitiert von: KPJMK
Ich hoffe ich liege nicht schon wieder falsch

Hallo KPJMK.

hier könnte helfen, i. V. mit §229 SGB 5:

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__248.html

Gruß
w.

von
KPJMK

Hallo. Zu dem § 229 SGB5. Unter Nr 4 ist doch von der Bauernrente die Rede. Bei Olga handelt es sich doch um eine Versorgung nach beamtenrechtlichen Vorschriften unter Nr.1.
Oder bin ich ganz durch den Wind?

von
W*lfgang

Zitiert von: KPJMK
Oder bin ich ganz durch den Wind?
nicht KPJMK, Sie scheinen Recht zu haben, dass doch der volle Beitragssatz fällig wird und die von mir genannte Rechtsgrundlage hier nicht maßgebend ist. Sorry dafür ...

Gruß
w.

von
Olga

Danke für die Mühe.
Was ist mit vollem Beitragssatz gemeint?
Die 803 Euro Grenze gibt es nicht?
Gruß und nochmal Danke ,Olga

von
W*lfgang

Zitiert von: Olga
Die 803 Euro Grenze gibt es nicht?
Olga,

diese Hinzuverdienstgrenze/803 EUR hat nur was mit der Witwenrente und eigenem Einkommen zu tun ...abgeleitetes Einkommen/Witwenpension zählt hier nicht - die Witwenpension zählt nicht zum eigenem Einkommen – anders als Ihre eigene Rente.

Für die KV ist die 803-Euro-Grenze auch unbedeutend - Sie werden dann mit all Ihren/verbleibenden versicherungspflichtigten Einkünften zur KV von Ihrer Kasse herangezogen.

Wenn Sie es heute genauer wissen wollen, kontaktieren Sie bitte Ihre KK, was da an Beitragsabzügen auf Sie zukommen könnte – das Rentenforum kann dazu keine Antwort liefern.

Gruß
w.

von
Olga

Nochmal Danke
Es ist mir gerade nicht so wichtig ,dass ich es jetzt
mit der KK klären müsste.
Ich hoffe uns bleibt noch viel Zeit miteinander und
es kann ja auch umgekehrt kommen.
Wünsche einen guten Rutsch in 2017,Olga

von
KPJMK

Hallo. Auf die eigene Rente KV 7.3% ,Zusatzbeitrag und Pflegevers.
Auf das Witwengeld KV 14,6%, Zusatzbeitrag und Pflegevers.
Ich hoffe die Sätze stimmen noch.
Das Witwengeld gibt es ohne Anrechnung von Einkommen der eigenen Rente.
BeamtVG §55 Abs 3 Nr.2
Was mit komplett über meinen Mann versichert verstehe ich nicht. Ich denke Sie sind über Ihren Mann beihilfeberechtigt und werden als Witwe dann selbst beihilfeberechtigt.

von
Olga

Hallo KP,
ich war immer über meinen Mann
mitversichert ,glaube für ca.13 Euro monatlich zusätzlich.
Seine Versicherung übernimmt was meine nicht übernimmt
z.B.Privatbehandlung Krankenhaus,Zahnbehandlungen usw.
Heilpraktiker nicht enthalten
70 Prozent Labor kosten und 85 Prozent Arzt kosten
Er hat für Restkosten zusätzliche Privatversicherung
LG Olga

von
Olga

Sorry,100 Euro zusätzlich ca.

von
KPJMK

Das ist eine private Zusatzversicherung für gesetzlich Krankenversicherte. Da sollte man sich dann melden ob die angepaßt werden muß.
Aber ist hoffentlich noch lange hin.

von
Olga

Lieben Dank für Deine Bemühungen und Erklärungen,,
hab es denk ich verstanden mit Beiträgen und klingt auch logisch.
Alles andere hat Zeit aber so bin ich informiert über das Wichtigste.

Gruß und noch schönen Abend,,Olga

von
W*lfgang

Zitiert von: Olga
ich war immer über meinen Mann mitversichert
Olga,

Sie verwechseln da Ihre eigene Hauptversicherung über die gesetzliche Krankenversicherung durch Rente, und die Zusatzversicherung für 'anderweitige' Risiken der Gesundheitsvorsorge, neben den Beihilfeergänzungen - wie von KPJMK dargestellt. 3-fach/ergänzend versichert ...gehen Sie damit hier nicht hausieren, da werden so einige neidisch ;-)

Gruß
w.