Frage zu " bestimmte Sozialleistung "

von
deafmutti

Guten Tag, ich bekomme jetzt volle Erwerbsminderungsrente auf Zeit bis 2021 - Arbeitsmarktrente -

Mein Verdienst ist auf 6300 Euro Jährlich beschränkt.

Jedoch mit der Rente auf Zeit, einem evtl 450 Euro Job konnte ich mit 2 Kinder nicht wirtschaften, da musste ich beim Jobcenter aufstocken!

Jedoch im Rentenbescheid steht:
Welches Einkommen zählt als Hinzuverdienst?
- bestimmte Sozialleistungen

( davon versteht man doch auch die aufstockende Leistung seitens Jobcenter ?)
Meine Grundsicherung wäre aber ca 1500 Euro, die Rente ist aber 900 Euro. Differenz 600 Euro ist aber nicht im Rahmen, wegen den 450 Euro Grenze oder habe ich da was falsch verstanden?

Dürfte ich Rente beziehen, plus 450 Euro Job ( beides mit Anrechnung am Jobcenter) und evtl noch " Rest " Aufstockende Leistung.

Experten-Antwort

Zitiert von: deafmutti
Guten Tag, ich bekomme jetzt volle Erwerbsminderungsrente auf Zeit bis 2021 - Arbeitsmarktrente -

Mein Verdienst ist auf 6300 Euro Jährlich beschränkt.

Jedoch mit der Rente auf Zeit, einem evtl 450 Euro Job konnte ich mit 2 Kinder nicht wirtschaften, da musste ich beim Jobcenter aufstocken!

Jedoch im Rentenbescheid steht:
Welches Einkommen zählt als Hinzuverdienst?
- bestimmte Sozialleistungen

( davon versteht man doch auch die aufstockende Leistung seitens Jobcenter ?)
Meine Grundsicherung wäre aber ca 1500 Euro, die Rente ist aber 900 Euro. Differenz 600 Euro ist aber nicht im Rahmen, wegen den 450 Euro Grenze oder habe ich da was falsch verstanden?

Dürfte ich Rente beziehen, plus 450 Euro Job ( beides mit Anrechnung am Jobcenter) und evtl noch " Rest " Aufstockende Leistung.

Hallo deafmutti,

die Aufstockung durch das Jobcenter ist keine Sozialleistung, die als Hinzuverdienst auf die Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit angerechnet wird. Auf die Hinzuverdienstgrenze von 6.300 Euro im Kalenderjahr wird nur der Verdienst aus dem 450 Euro- Job angerechnet.

Auf eine Rente wegen voller Erwerbsminderung werden als Hinzuverdienst nur die Sozialleistungen Verletztengeld und Übergangsgeld aus der gesetzlichen Unfallversicherung angerechnet.
Lediglich bei einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung werden auch andere Sozialleistungen (z.B. Arbeitslosengeld) berücksichtigt. Dies ergibt sich aus § 96a Abs. 3 SGB VI.

von
deafmutti

Also hat Arbeitslosengeld 2 ( die ich wahrscheinlich aufstockend und für meine kinder ) bekomme nichts zu tun und ist keine Sozialleistung?

Experten-Antwort

Zitiert von: deafmutti
Also hat Arbeitslosengeld 2 ( die ich wahrscheinlich aufstockend und für meine kinder ) bekomme nichts zu tun und ist keine Sozialleistung?

Hallo deafmutti,

als Sozialleistung gelten alle Leistungen, die nach den Vorschriften der in Deutschland geltenden Sozialgesetzbücher erbracht werden, also auch das sog. Arbeitslosengeld 2.

ABER (und das ist für Sie wichtig):
Arbeitslosengeld 2 ist trotzdem kein Hinzuverdienst.

von
deafmutti

Danke !

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.