Frage zum Gutachten

von
Biggi63

Hallo,
ich wurde von der DRV wegen eines Rentenantrages zum Gutachter geschickt.
Wo kann ich mich beschweren,wenn ich mit dem Ablauf der Begutachtung nicht zufrieden bin?
Kann ich evtl, ein 2. Gutachten verlangen?
Gr. Biggi63

von
chris

Wenn es bei der ärztlichen Begutachtung objektiv belegbare Mängel gab, können Sie sich an Ihren Rentenversicherungsträger wenden und ein erneutes Gutachten verlange.

Allerdings müssten diese Mängel schon tiefgreifend und nachweisbar sein.
Das könnte der Fall sein, wenn der Gutachter kein Facharzt auf dem betreffenden Gebiet war und zudem keinerlei Vorkenntnis ihrer Erkrankung zeigte, wenn keinerlei Berichte Ihrer behandelnden Ärzte angefordert wurden, wenn vorhandene Berichte komplett ignoriert wurden, wenn keinerlei körperliche Untersuchung stattgefunden hat und natürlich, wenn der Gutachter sich bereits vor der Untersuchung eindeutig voreingenommen gezeigt hat.

Wahrscheinlich wird man Ihnen aber seitens der DRV raten, zunächst das Gutachten und den darauf beruhenden Rentenbescheid abzuwarten. Sie haben natürlich das Recht auf Akteneinsicht in das ärztliche Gutachten.
Falls die Beurteilung des Gutachters der Ihrer behandelnden Ärzte stark widerspricht, können Sie Widerspruch gegen den ablehnenden Rentenbescheid einlegen, den Sie mit eben dieser Diskrepanz belegen.

Falls der Widerspruch abgelehnt werden sollte, bleibt der Klageweg vor dem Sozialgericht.

von
Sozialrechtler

Zitiert von: Biggi63

Hallo,
ich wurde von der DRV wegen eines Rentenantrages zum Gutachter geschickt.
Wo kann ich mich beschweren,wenn ich mit dem Ablauf der Begutachtung nicht zufrieden bin?
Kann ich evtl, ein 2. Gutachten verlangen?
Gr. Biggi63

Haben Sie bei der Begutachtung einen fachkundigen Zeugen dabei gehabt?

Haben Sie Protokoll geführt.?

Wenn nicht, haben Sie schlechte Karten, es sei denn, Sie können im Gutachten gravierende handwerkliche Mängel nachweisen.

Da Sie aber gegenüber der DRV und deren Gutachtern bei Antragstellung gewissermaßen unkontrolliert durch Unterschriftsleistung unter die Schweigepflichtentbindungserklärung die Hosen runtergelassen haben, sind Ihre Chancen gering.

Ich empfehle bei gutachterlichen Untersuchungen Anwesenheit von Zeugen und mit Schweigpflichtentbindungserklärungen gegenüber Sozialleistungsträgern sehr sparsam und vorsichtig umzugehen.

Wie Sie im Fall des Freiherrn mitbekommen haben, gibt es eine Neigung zum unkontrollierten Abschreiben. Bei dem Freiherrn konnte man das nachweisen, bei den medizinischen Gutachtern kann man das nicht.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

von
Elisabeth

Ein weiterer Beschwerdegrund wäre, dass man dich zu kurz gesehen hat.

von
Klemens

Ihre Angaben sind natürlich etwas spärlich .

Was heisst " mit dem Ablauf nicht zufrieden war " ?? Mit was genau waren sie nicht zufrieden ? Was hat Sie gestört oder hat ihnen nicht im Ablauf der Begutachtung gefallen ?

Ohne die genauen Gründe zu kennen die Sie bemängeln, lässt sich gar nichts zu ihrem Fall sagen.

Grundsätzlich ist es aber sinnlos sich über den Gutachter schon zu beschweren bevor das schriftliche Gutachten überhaupt vorliegt.

Ausnahme wäre eigentlich nur dann , wenn Sie der Gutachter körperlich oder psyisch geschädigt hat und Sie dies auch nachweisen können - was wohl relativ schwer sein dürfte. Dann müssen Sie zur Polizei und dort Strafanzeige gegen den Gutachter wegen Körperverletzung stellen.

Das Sie mit dem Ablauf der Begutachtung nicht zufrieden waren heisst ja auch nicht, das das Gutachten deshlab automatisch schlecht für Sie ausfallen wird.

Die Art und Weise wie teilweise begutachtet wird ( vor allem bei psychiatrischen Gutachten ) ist natürlich schon gewöhnungsdürftig und oft auch für einen Laien nicht nachvollziehbar.
Das heisst aber noch lange nicht, das es nicht nach Recht und Gesetz zugegangen ist.

Warten Sie also erstmal das schriftliche Gutachten ab und prüfen Sie dies dann genau auf Fehler oder Versäumnisse. Dann stellen Sie diese gegenüber der RV dann richitg.

Wenn das Gutachten dann wirklich gravierende Fehler und Mängel enthält können Sie natürlich ein zweites Gutachten fordern. Ob die RV jedoch dieser Forderung nachkommt liegt in derem Ermessen. An Anrecht darauf haben Sie nicht.

Zur Not müssen Sie dann eben einen Fachanwalt anschalten der ihre Forderung vertritt.

von
Elisabeth

Hallo Kemens!
Eigentlich lauft das darauf hinaus, dass jeder Versicherte sich vor jeder einer Begutachtung Untersuchung untersuchen lassen müsste. Das wird in Foren für Menschen mit umstrittenen Erkrankungen empfohlen. Ist das die Lösung?

von
Sozialrechtler

Zitiert von: Elisabeth

Hallo Kemens!
Eigentlich lauft das darauf hinaus, dass jeder Versicherte sich vor jeder einer Begutachtung Untersuchung untersuchen lassen müsste. Das wird in Foren für Menschen mit umstrittenen Erkrankungen empfohlen. Ist das die Lösung?

Hallo Elisabeth,

Sie haben Recht.

In nicht medizinisch klaren Fällen, wo also der Gutachter kein Ermessen hat, hilft nur die Anwesenheit einer fachkundige Person, um zu beurteilen, ob ein Gutachter Befunde korrekt erhoben hat.

In der Reha hier hat mir mein Arzt sehr offen gesagt, was die Ärzte im Krankenhaus so alles falsch gemacht haben. Keine Ultraschalluntersuchung der Schulter, Nagel zu kurz ... . Deshalb Heilungsverzögerung. Habe Glück gehabt keine Pseudarthrose gekriegt zu haben ... . Ansonsten wäre erneute OP nötig gewesen.

Und nun beginnt der Fight wegen des Reha-Entlassungsberichtes. Die Ärztekammer hat mir bereits geschrieben.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Biggi63,
zunächst würde ich den Verfahrensausgang abwarten. Vielleicht ist das Ergebnis anders als Sie befürchten. Ungeachtet dessen könnten Sie die Beschwerde schriftlich an die DRV richten.

von
Ichform

Mein Papa sagt, er brauchte bei der DRV nichts unterschreiben wegen Schweigepflichtentbindung.

Das könnte natürlich den Grund erklären, daß ein schweigepflichtsbewußter Arzt keine vollständigen und nur unzureichende Auskunft über seine Patienten erteilt.

von
Fritzi

Hallo
Der Arzt meiner freien Wahl und ich haben eine Vereinbarung, dass wir alle Auskünfte egal an wenn auch immer gemeinsam machen, oder ich mit seinen Damen dann geht auch nichts schief mein Neurologe arbeitet grundsätzlich nach diesem Prinzip und das ist sehr gut so.

Über Gutachten und so weiter könnte mann auch diese Seiten mal Besuchen http://bk1317.com/ und http://www.berufserkrankungen-siegerland.de/

Wer da gelesen hat, hat für sein erstes Leben genug gelesen.

PS: Besonders lustig ist das Schreiben in dem die BG behauptet das Röntgen mehr Aussage Kraft hat wie ein MRT............................
Mit freundlichen Grüßen

von
Fritzi

Hallo
Nachtrag da gibt es Gutachter zu denen darf ungestraft gesagt werden sie Lügen und sie Betrügen.

So viel zum Gutachter Unwesen.

Ps. Lest schnelllll sonst ist es gelöscht.

Sozialrechtler schön das Sie wieder
da sind und lassen sie sich nicht Mobben!