< content="">

Frage zur EM-Rentenverlängerung

von
Monia

Hallo an die Experten der RV,meine EM-Rente läuft aus.
Vor 2 Jahren bekam ich ca.ein halbes Jahr vor Ablauf einen Verlägerungsantrag zugeschickt.
Ist das immer noch so ?
Danke

von
Klemens

Das wird von Rentenversicherungsträger zu Rentenversicherungsträger sehr unterschiedlich gehandhabt und da gibt es keine bundeseinheitliche Regelung. Das macht jeder Träger so wie es ihm beliebt.

Ich habe z.b. von der DRV Bund, Berlin seinerzeit niemals den EM-Verlängerungsantrag automatisch zugesandt bekommen...

Wenn ihnen aber IHRE RV den letzten Verlängerungsantrag automatisch und ohne Anforderung ihrerseits zugesandt hat, können Sie eigentlich davon ausgehen das es jetzt wieder so gehandhabt wird.

Aber 100% verlassen können Sie sich natürlich nicht darauf. Verfahrensweisen werden ja auch von Zeit zu Zeit mal verändert z.b. aus Kostengründen etc.

Rufen Sie doch ihren RV Träger einfach mal an und fragen konkret nach .

Und wenn der Antrag nicht automatisch zugesandt wird , können Sie ihn ja sich auch im Internet dwonloaden ( auf der Webseite der DRV ) oder lassen ihn einfach bei ihrer Stadtverwaltung für sich ausfüllen.

An den EM-Antrag zu kommen ist also kein wirkliches Problem....

Experten-Antwort

Hallo Monia,

§ 102 Abs. 2 SGB 6 verpflichtet die Rentenversicherungsträger nicht, vor Wegfall der Zeitrente von Amts wegen zu überprüfen, ob über den Wegfallzeitpunkt hinaus noch eine Leistungsminderung vorliegt. Allerdings haben sich die Rentenversicherungsträger im Rahmen der "Gemeinsamen Richtlinien der Rentenversicherungsträger gemäß § 115 Abs. 6 S. 2 SGB 6" verpflichtet, Bezieher von befristeten Renten wegen Erwerbsminderung bzw. von befristeten großen Witwen-/Witwerrenten wegen Minderung der Erwerbsfähigkeit rechtzeitig vor Ablauf der Befristung darauf hinzuweisen, dass sie bei Fortdauer der Leistungsminderung die Weitergewährung der Rente beantragen können.

Dies gilt auch für Rentenbezieher, die ihren Wohnsitz im Ausland haben.

von
Monia

Danke!
Monia