Frage zur Mütterrente

von
Robert

Unter dem Punkt Anerkennung von Erziehungszeiten steht Folgendes:
Ein Plus für arbeitende Eltern
Wer Kinder erzieht und arbeiten geht, sammelt doppelt Punkte: Die Kindererziehungszeiten werden zusätzlich zu dem angerechnet, was die arbeitenden Eltern selbst über die monatlichen Rentenbeiträge einzahlen. Das gilt allerdings nur bis zu Beitragsbemessungsgrenze.

Was bedeutet der Zusatz … gilt nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze?

Bekommt eine Mutter, die die Beitragsbemessungsgrenze überschreitet einen Teil der Mütterrentenpunkte verrechnet?

von
chi

Zitiert von: Robert
Was bedeutet der Zusatz … gilt nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze?

Bekommt eine Mutter, die die Beitragsbemessungsgrenze überschreitet einen Teil der Mütterrentenpunkte verrechnet?

Nein, bei rund 0,17 EP im Monat ist Schluß. Wenn sie ohnehin schon die erreicht, bekommt sie keine zusätzlichen EP aus Erziehungszeiten. (Und wenn sie z.B. 0,15 EP erreicht, wird nur bis auf ca. 0,17 EP erhöht.)

von
senf-dazu

Korrekt, hier wird immer monatlich betrachtet.
Die Beitragsbemessungsgrenze (BBG) entspricht 2017 monatlich 6500 Euro (in der Allgemeinen Rentenversicherung im West; im Osten und in der knappschaftlichen Versicherung andere Werte).
Umgerechnet in Entgeltpunkte sind dies 0,1752 EP.
Erhalten Sie parallel zur Kindererziehungszeit (KEZ) in Einkommen in diese Höhe oder darüber, werden keine Entgeltpunkte für die KEZ gutgeschrieben, da die Summe aus beiden sonst die BBG überschreitet. Ein Monat KEZ ergibt somit maximal 0,0833 Entgeltpunkte, jeweils ggf. auf die BBG gekürzt.
Wenn Sie dies mit "verrechnet" meinen, dann muss ich darauf mit "ja" antworten. Eine Verrechnung beispielsweise mit einem anderen Monat, in dem das Einkommen geringer ist, erfolgt jedoch nicht.

Experten-Antwort

Hallo Robert,

den Aussagen von "chi" und "senf-dazu"ist voll zuzustimmen. Zusätzliche Entgeltpunkte für Kindererziehung ist nur möglich, wenn die Beitragsbemessungsgrenze nicht bereits durch das Arbeitsentgelt überschritten wird. Ggfs. werden die Entgeltpunkte für Kindererziehungszeiten begrenzt, max. sind wie von "senf-dazu" beschrieben 0,0833 Entgeltpunkte pro Monat möglich.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.