< content="">

Frage zur Riesterrente

von
Stella

Ich habe seit Juli 2007 eine versicherungspflichtige Anstellung und möchte einen Riestervertrag abschließen. Da ich kein Vorjahreseinkommen habe, wie errechnet sich dann mein Beitrag zur Riesterrente?
Vielen Dank im Vorraus für die Antwort

von
Schiko.

Im geschilderten fall bildet der sockelbeitrag von
60 euro die grundlage für den vertragsbeginn in
2007, den sie einzahlen müssen.

Zahlen sie aber 1575 als jahreshöchstbetrag ein,
vermindert sich das zu versteuernde einkommen
für das jahr 2007 um diesen betrag.

Liegt ihr persönlicher grenzsteuersatz bei 27% sind
es 425,25 steuerersparnis minus 114 grundzulage.

Aber vorsicht, fällt 2007 keine steuer an, wird auch
nichts erstattet.
So habe ich es bei &#34;altersvorsorge macht schule&#34;
gelernt.

In 2008 sind für eine volle zulage 4 % aus dem
jahresbrutto 2007 aufzubringen.

Die grundzulage auf 154 erhöht , werden maximal
2100 höchstbeitrag ./. 154 zulage = 1946 eigen-
leistung einbezahlt vermindert sich das zu ver-
steuernde einkommen um 2100.

Mit freundlichen Grüßen.

Experten-Antwort

Damit die staatlichen Zulagen (Grund- und ggf. Kinderzulagen) nicht gekürzt werden bzw. überhaupt gutgeschrieben werden können, ist bei Ihnen der sogenannte Sockelbetrag als Mindest-Eigenbeitrag für 2007 zu zahlen.
Dieser beträgt 60,- &#8364; für das gesamte Jahr 2007.