Fragen im Antragsformular

von
Fragensteller

Ich will Altersrente beantragen und habe mir den Vordruck R1000 im Internet durchgelesen. Warum muß man da ankreuzen ob man verheiratet ist oder nicht? Ist die Rente als Lediger höher???

von
Renten-Fachmann

Z.B. damit die Rentenversicherung weiss, ob bei einem Rentenwegfall durch Tod ein Antrag auf Witwenrente zu erwarten ist und sich darauf einstellen kann.

von
Fragensteller

"sich darauf einstellen"??? Wie machen die das????

Wenn ich in -sagen wir mal - 20 Jahren die Löffel abgebe, gucken die dann, was ich vor 20 Jahren in dem Antrag angekreuzt habe????

Datt glaub ich nich!!

von
Fragensteller

... und wenn meine Frau früher stirbt???
Dann warten die ja umsonst!

von
Wolfgang

Hallo Fragesteller,

> gucken die dann, was ich vor 20 Jahren in dem Antrag angekreuzt habe???? (...)

DIE kukken online/virtuell/binär ...anstatt in den Keller wegen nicht mehr vorhandener Papierakten laufen zu müssen. Geht auch irgendwie deutlich schneller *klick ;-)

Frauen sterben schneller ? ...tztztz, auch dann geht ein Klick in 'Frautod' - ach, TOM lebt noch (das Standesamt meldet ja den Sterbefall ;-) ...nee, der ist online auffällig geworden, den informieren wir nicht über etwaige Hinterbliebenenrente ;-)

Sie können die Angabe natürlich auch wahrheitswidrig verneinen - und das Kleingedruckte am Ende des Rentenantrages 'überlesen' haben.

Gruß
w.

von
-_-

Die Info stimmt natürlich so nicht ganz. Bei einem Hinterbliebenenrentenantrag ergibt sich der Familienstand im Einzelfall ja aus der Sterbeurkunde. Die Angabe des Familienstands im Rentenantrag für eine Versichertenrente dient in erster Linie anonymen statistischen Angaben. Ob daraus auch auf die möglichen späteren Hinterbliebenenrentenansprüche geschlossen werden kann, ist mir nicht bekannt.

Ob ein(e) Antragsteller(in) verheiratet ist kann aber auch bei Forderungen Dritter (Pfändung) von Bedeutung sein. Ist eine weitere unterhaltsberechtigte Person (z. B. Ehepartner) vorhanden, muss zum Vorteil des Rentners beispielsweise ein höherer pfändungsfreier Betrag berücksichtigt werden. Es gibt sicher noch andere Gründe, die mir aber leider ganz spontan nicht einfallen.

von
Fragensteller

Hallo -_- (Stricher?? ;-)

also ihre Antwort hört sich mir irgendwie schon mal klüger an!!
Obwohl "anonyme statistische Angaben"????? Nach dem Motto "die Rentner leben immer länger, wir müssen mal wieder die Renten kürzen!!!!!"????
Na ja, wenn ihnen noch watt einfällt....
Ich sach schon mal danke!

von
Stefan

Wenn es für Sie natürlich ein Geheimnis ist und Sie die drei obg. Gründe (Pfändungsfreigrenze, Statistik , Hinweis auf Hinterbliebenenrente) nicht überzeugen, dann füllen sie dieses Feld nicht aus und vermerken, dass Sie diese Frage erst beantworten werden, wenn Ihnen der Zweck der Frage genau dargelegt wird.

von
Fragensteller

Datt geht??????

Ich druck mir ihre Antort aus und nimm sie mit zum Amt, wenn ich die Rente beantrage.
Mal gucken, watt die sagen.
Aber nich das ich da Ärger krieg!
Sind sie überhaupt Experte?

von
Fragensteller

Hallo w.

watt hass du denn fürn Kraut geraucht???

kein Gruß
f.

von
Wolfgang

Hallo -_-,

das war wieder mal der (bekannte) Mehrwert zur Ausgangsfrage ;-)

Gruß
w.

von
Stefan

Natürlich bin ich kein Experte, die Experten kann man daran erkennen, dass als Teilnehmername "Experte" dort steht.

Wenn Sie es so machen wie von mir vorgeschlagen, kann es zu folgenden "Problemen" kommen :
1. Wenn der Antrag am PC ausgefüllt wird, dann kann dieser evtl. nicht ganz richtig verarbeitet werden, weil das Programm dann meckert, dass Anträge vollständig auszufüllen sind

2. Der Mitarbeiter der den Antrag ausfüllt kreuzt einfach irgendwas an weil Ihm das von IHnen gesagte egal ist

3. Der Mitarbeiter der Deutschen REntenversicherung gibt einfach "ledig" in den Computer ein und ignoriert ihre Anmerkung.

von
burgi

guten tag, seid 2002 besitze ich eine entgeldumwandlung in form einer unterstützungskasse. aus gesundheitlichen gründen hatte ich nicht die möglichkeit eine berufsunfähigkeit bei der rückversicherung mit einzuschließen, nur tod und endalter 62 jahre.
ab 2007 bin ich befristet erwerbsgeminder, zur zeit verlängert bis 2012. daraufhin beantragt ich eine leistung aus diesem vertrag entwerder aufheben des vertag oder leistung wegen alters. mein arbeitsplatz wurde zum 01.03.2009 formal beendet. es sieht so aus als ob ich meinen beruf nicht mehr ausüben kann. die gesellschaft lehnte ab, es sei in meinem fall keine vorgezogene altersleistung, eine leistung erfolge nur bei einer unbefristeten rente und verwiesen auf § 6 betriebsrentengesetz. auch als ich meine wirtschaftliche notsituation mitteilte blieb es bei der ablehnung, ich brauche das geld dringend. es währe sehr freundlich von ihnen wenn sie mir sagen könnten ob mein arbeitgeber bzw. die u-kasse mit der ablehnung recht haben.

von
U-K

last but not least
@ burgi
die U-Kasse hat mit ihrer Aussage recht. Erst bei einer Dauerrente kann dieses Geld ausgezahlt werden.
Bin zwar Laie, mir wurde aber bei einer Anfrage vor kurzem dieses mitgeteilt.
Gruß U-K

von
Schwarzwälder

Ob jemand verheiratet ist oder nicht wird meines Wissens bei keinem RV Träger gespeichert. Wozu auch? Wenn der Versicherte irgendwann verstirbt kann sich dieser Familienstand ja längst geändert haben.
Es ist so wie ._. gesagt hat: Statistik in erster Linie. Selbst bei Pfändungen etc. wird sich der Sachbearbeiter wohl kaum auf irgendein Kreuz verlassen, sondern geeignete Nachweise wie Heiratsurkunde anfordern.

von
Agnes

Hallo,
fragen Sie mal in Berlin in den Ministerien nach weshalb welche Daten von den Rentenversicherungsträger erfasst und gemeldet werden müssen.

>>Entsprechend der "Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über die Statistik in der Rentenversicherung (RSVwV)" erfassen die Versicherungsträger für jedes Kalenderjahr die neu zugegangen Renten nach folgenden Erhebungstatbeständen:

1. Alter, Geschlecht, Familienstand, Staatsangehörigkeit .......

(§ 6 der RSVwV)

Agnes

von
Klärungsbedarf

...und wenn sie einmal dabei sind,solch immens wichtige Fragen wie "Warum muss man beim Rentenantrag angeben,ob man verheiratet ist" zu klären,fragen sie bitte auch nach warum :

- man auf einer 3 spurigen,neu ausgebauten Autobahn lediglich 100 fahren darf

- man mit 75 Jahren oder älter ohne Nachweis der Fahrtüchtigkeit noch Autofahren darf,und somit viele viele Menschenleben riskiert

- warum ein Banker zig Millionen in den Sand setzen darf und als Belohnung dafür Millionenboni bekommt

- warum man in Deutschland keinen Finger rühren muss,nie arbeiten muss,und dafür ein Leben lang sämtliche Unterstützungen durch den Staat bekommt

von
burgi

frage an U - K § 6 betriebsrentengesetz sagt aber aus, das die rente auch bei einer befristeten oder einer teilrente gezahlt wird. natürlich muß vp mitteilen wenn die arbeitskraft wieder hergestelllt ist

von
Knut Rassmussen

Das Heiratsdatum bzw. der Familienstand ist auch für die Prüfung der KVdR-Voraussetzungen erforderlich.

zu Ihren restlich Fragen:

1. Fragen Sie mal bei der zuständigen Autobahnmeisterei?

2. Lesen Sie im Gesetz.

3. Fragen Sie die Bank.

4. Weil in diesem Land (fast) niemand verhungern muß.

Wenn Ihnen diese Gängelung (Verkehrsregeln, Nichtverhungernmüssen etc.) zuviel sind, gibt es ausreichend afrikanische Staaten, die da abhelfen können.

von
TCK

Hallo Schwarzwälder,

in den Programmen der Regionalträger wird der Familienstand (verheirat, verwitwet, nicht veheiratet)im Schlüssel Rentenberechtigter (SC 6031) gespeichert!!