Fragen zum grenzübergreifenden Rentenrecht pl/dt

von
anja

wo erhalte ich inromationen(ausführliche) bzgl. meiner Fragen, welche polnischen Zeiten in dt. wie und inwiefern angerechnet werden?

Gibt es Experten dafür? oder stellen? oder wie erhält man diesbzgl. Infos?

mfg
Danke:-)

von
B2

Wenden Sie sich bitte an die DRV Berlin-Brandenburg.

http://www.deutsche-rentenversicherung-berlin-brandenburg.de

Experten-Antwort

Bitte nutzen Sie das Internetangebot der "Verbindungsstelle Polen" unter www.deutsche-rentenversicherung-berlin-brandenburg.de Dort steht eine Broschüre zum deutsch-poln. Sozialversicherungsabkommen von 1975 und zu den Verordnungen (EWG) zur Verfügung.

von
anja

ich brauchte aber eine person die das versteht...denn dass ist wirklich schon fast zu schwer für einen juristen, wie soll dass dann ein "normaler mensch" verstehen?

Experten-Antwort

Bitte lassen Sie sich zu diesem umfangreichen Thema einzelfallbezogen persönlich beraten. Das Dienststellennetz der Deutschen Rentenversicherung steht Ihnen dazu zur Verfügung.

von
anja

wo finde ich Das Dienststellennetz der Deutschen Rentenversicherung ? denn direkt bei der dt. rentenversicherung können mir die mitarbeiter auch nicht mehr helfen ,weil das viel zu kompliziert ist..ich war dort bereits schon mehrere stunden..trotzdessen konnte mir wg. dem schweren thema nicht geholfen werden. gibt es personen, die nur auf so etwas spezielisiert wurden?
mfg

von
KSC

wenn die Berater der Beratungsstelle es in mehreren Stunden nicht geschafft haben Sie zufrieden zu stellen, wird Ihnen wohl niemand helfen können.

Die Kapazität der Beratungsstellen ist begrenzt und nicht daraf ausgelegt für einen Einzelnen mehrere Stunden aufzuwenden.

Sollte es daran liegen, dass Sie jede Rechtvorschrift und jeden Berechnungsschritt so erklärt bekommen möchten, dass Sie ihn verstehen und nachvollziehen können, dann überfordern Sie die Berater.

Gerade bei Polen gibt es verschiedenste Rechtsanwendungen (Fremdrentenrecht, Polenabkommen, EU Bestimmungen) - das alles zu erklären, ist schwierig, zumal die Vorschriften vielfach geändert wurden.

Möglicherweise müssen Sie Ihre Ansprüche nach unten schrauben und sich mit dem status quo begnügen?

Oder Sie machen die 3 jährige Ausbildung für den gehobenen Dienst in der Rentenversicherung; aber selbst dann habe ich meine Zweifel, dass Sie alles verstehen.

Oder Sie schaffen es, dass sich ein "Grundsatzmensch" in Berlin stundenlang mit Ihnen beschäftigt?