Fragen zur Rentenverlängung Formular R0120

von
josef bauer

Guten Tag zusammen.
Leider erreiche ich heute keinen mehr beim Rententräger.
Vielleicht kann mir hier ja jemand Tips geben.
Ich fülle gerade wieder eine Rentenverlängerung aus (2te Verlängerung).

zur Rentenverlängerung (R0120).
3.6 "Waren Sie in lezter Zeit in stat. Krankenhausbehandlung".
Ich war seit der letzten Rentenverlängerung 2014 nicht mehr in der Klinik!
Hier also NEIN ankreuzen, oder muß ich etwas ausfüllen (z.b. Klinik in 2013).

3.8 "Sind Leistungen wie Kur, Umschulung geleistet worde"
Ich habe auch hier während der lezten Befristigung nicht mehr auf Kur oder Umschulung.
Vor meiner ersten Rentengewährung auf Zeit war ich natürlich schon auf Kur und Umschulung. Aber seitdem ich in Rente bin nicht mehr!
Hier NEIN oder JA mit Angabe der Kur in 2011 und Umschulung in 2010???

4.1 Andere Leistungen wie Krankengeld.
Natürlich habe ich Krankengeld (2010-2011 = Aussteuerung) vor! meiner Rentengewährung in 2011 erhalten. Aber seitdem ich in Rente bin natürlich keine mehr.
Muß ich hier NEIN oder JA (mit Datum meines letzten KG-Bezug) ankreuzen?

Vielen Dank!

von
sigmar gabriel

hi,
ich war am mittwoch bei der drv um meine rentenverlängerung gegen Quittung abzugeben.

ich hatte Probleme mit der frage 3.14 ( tagegeld, al-Gelder )
die Sachbearbeiterin sagte mir das diese fragen ab dem ersten tag der
( bei mir volle erwerbsmässigung ) zählen.
da ich ja seitdem nur die rente bekomme hat sie dann für mich nein angekreuzt.

3.6 = nein
3.8 = hier habe ich ja angekreuzt, mit Datum und kostenträger und Reha Einrichtung,
4.1 hier habe ich nein angemalt, aber auch meinen damaligen krankengeldbezug eingetragen.

mein tip : Verlängerungen etc. immer persönlich abgeben, bekommst ne Quittung und kannst noch fragen stellen.
auch ohne Anmeldung !
in Berlin war ich nach 15 Minuten wieder draussen und warte jetzt.....

und noch ein tip : die ausgefüllten bögen mit Smartphone abfotografieren und speichern, 3 jahre gehen schnell vorbei.

gruss

von
KSC

3 mal "Nein" ankreuzen und gut ist.

Und wenn Sie das zusätzlich so erklären wie in Ihre Frage ist das vollkommen "idotensicher".

Schönes Wochenende

Experten-Antwort

Hallo, Josef,

wie KSC bereits mitteilte, reicht es, wenn alle drei Fragen verneint werden. Maßnahmen, welche bereits im in der Vergangenheit durchgeführten Rentenverfahren bekannt waren, müssen nicht nochmals aufgeführt werden, da diese „aktenkundig“ beim Rentenversicherungsträger vorliegen. Nur neue Maßnahmen, die seit der letzten Bewilligung durchgeführt worden wären, müssten hier angegeben werden…. Und das war nach Ihren Ausführungen nicht der Fall. Sie können den Antrag auf Weitergewährung der Rente auch gerne bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der DRV in Ihrer Nähe aufnehmen lassen. Man hilft Ihnen dort unentgeltlich bei der Beantwortung der Fragen.