Frauenrente

von
Y+H

Hallo,
gibt es die Frauenrente ab 60 Jahren noch?
Ich bin Jahrgang 1954 und seit über 45 Jahre berufstätig.
Kann ich mit 63 in Rente gehen?
Gruß

von
Matze72

1.) Nein, die Altersrente für Frauen kann nur in Anspruch genommen werden, wenn die Frau vor dem 01.01.1952 geboren ist.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_6/__237a.html

2.) Nutzen Sie den Rentenbeginnrechner, um den frühstmöglichen Rentenbeginn (mit/ohne Abschläge) zu bestimmen.

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/02_online_dienste/03_online_rechner_nutzen/rentenbeginn_hoehenrechner/Rentenbeginnrechner_node.html

3.) Bei "45 Berufsjahren" wird wohl die Wartezeit von 45 Jahren für eine "Altersrente für besonders langjährig Versicherte" erfüllt sein.
Sie können sich auch eine "Rentenauskunft" anfordern. Da steht dann auch zu jeder Altersrente, wann der frühstmögliche Beginn (mit/ohne Abschläge) ist und ob die spezielle Wartezeit der einzelnen Altersrente erfüllt ist.

von
Caro

Wenn Sie 54 geb. sind und 45 Beitragsj. haben können Sie mit 63 u 4 Monate in Rente ohne Abschlag. Schönen Sonntag noch

von
Konrad Schießl

Weiß schon was Sie meinen.

Frauenrente gab es noch nie, Sie meinen
natürlich Rente für Frauen, da genügten
schon 15 Jahre Beitragszeit. Es mussten
auch 121 Monate nach dem 40.LJ sein.
Ab Jahrgang 1952 gestrichen ebenfalls die
Rente wegen Arbeitslosigkeit/Altersteilzeit.

Für Sie gilt m.E, Rente mit 65 abschlagsfrei,
mit 63 Jahren 7,2% Abschlag.
Neuerdings auch die Nahles Fehlzündung wenn die sonstige Voraussetzung stimmt, Rente mit 63 abschlagsfrei.

MfG.

von
KSC

warum Schiko verwirren Sie die Menschen mit der Aussage "Rente mit 63 abschlagsfei"?

Das stimmt doch nicht beim Jahrgang 54, da sind es 4 Monate später - das hat Caro schon ne halbe Stunde vor Ihrem Beitrag richtig ausgeführt.

Auch die Aussage "mit 65 abschlagsfrei" ist falsch, ebenso die 7,2% Abschlag mit 63, da sind es nämlich 9,6% beim Jahrgang 54.

Diesmal lagen Sie so ziemlich in allem was Sie schrieben komplett daneben.

Si tacuiesses,............

von
Konrad Schießl

Entschuldigung, dass ich Sie verwirrt habe.
Mit der Bemerkung Si tacuiesses, verwirren
Sie mich auch.

MfG.

von
senf-dazu

Zitiert von: Konrad Schießl

Mit der Bemerkung Si tacuiesses, verwirren
Sie mich auch.

Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Si_tacuisses,_philosophus_mansisses#Si

Si tacuisses, philosophus mansisses.
„Wenn du geschwiegen hättest, so wärest du ein Philosoph geblieben.“

Experten-Antwort

Hallo Y+H,
wie Matze72 schon richtig erklärt hat, ist die Altersrente für Frauen ab Jahrgang 1952 nicht mehr möglich.
Welche Altersrente Sie statt dessen in Anspruch nehmen können, hängt davon ab, welche Voraussetzungen Sie erfüllen.
Fordern Sie eine individuelle aktuelle Rentenauskunft von Ihrem Rentenversicherungsträger an.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.2015, 09:30 Uhr]

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Reform: Was wird aus 451-Euro-Jobs?

Für Jobs knapp über 450 Euro gelten seit Oktober neue Übergangsregelungen. Was das für Beschäftigte bedeutet.

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.