Freiberufliche Logopäden

von
Logo

In einem Beitrag vom 06.02.2006 ist zum Thema 'Pflichtversicherung für Logopäden' folgende Expertenantwort gegeben worden:
"Logopäden gehören zu den Heilberufen und fallen nicht in die Versicherungspflicht als Selbständige gem. §2 Satz 1 Nr. 2 SGB VI"
Ich habe jetzt jedoch ein schreiben bekommen, dass ich Versicherunspflichtig bin. Gab es seither Änderungen oder handelt es sich um ein Missverständnis?
Und macht es ein Unterschied ob ich als Honorarkraft arbeite?

von
-_-

Nicht der Versicherungspflicht nach § 2 Satz 1 Nr. 2 unterliegen Ärzte der Humanmedizin, Heilpraktiker, Heilpädagogen, Logopäden, Psychologen, Psychotherapeuten bzw. Psychagogen (vgl. auch Kommentar zum Recht der gesetzlichen Rentenversicherung § 2 SGB 6, Rdnr. 4).

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_2S1NR1-7R2.1&a=true

(dort letzter Satz, ganz am Ende)

von
Chris

Was steht denn in dem Schreiben, nach welchem §§ sie Versicherungspflichtig sind? Sind sie für nur für 1 Arbeitgeber tätig?

von
-_-

An die von "Chris" angedachte Möglichkeit, dass Sie nämlich ein/e sogenannte/r "Scheinselbständige/r" sind, hatte ich auch schon gedacht.

Kann es sein, dass Sie eigentlich gar nicht selbständig sind, sondern für nur einen Auftraggeber arbeiten und deshalb als Arbeitnehmer versicherungspflichtig sind?

Was genau steht denn in Ihrem Schreiben?