Freiheitseinschränkung bei Infekt?

von
Rolamd

Hallo,
mein Vater macht zur Zeit eine Reha - mit den üblichen Einschränkungen beim Besuch. - So weit, so gut. Auch das er aufgrund eines hartnäckigen Nasenvirus beim Verlassen des Zimmers einen Mund-Nasenschutz tragen muß ist einsehbar. Nun aber zur eigentlichen Frage:
Uns wird permanent verweigert den Vater mit Maske und Rollstuhl ein wenig im Park spazieren zu fahren. Er sitzt den ganzen Tag im Zimmer und verfällt zusehends. Kann man ihm wirklich diese Minifreiheit - bei Beachtung aller Hygienischen Vorgaben verweigern?
Jeder Gefängnisinsasse hat doch sogar ein Recht auf eine Stunde Hofgang pro Tag - gilt so etwas nicht auch mindestens für einen armen, kranken Mann?

von
Jana

Was ist denn die Begründung?

Um welchen Virus geht es? Wo isst er? Wie ist es mit Anwendungen?

Wie lange dauert die Reha noch?

Experten-Antwort

Guten Morgen,
ich empfehle Ihnen sich mit der Klinikleitung in Verbindung zu setzen und sich die Gestaltungsspielräume der örtlichen Gesundheitsbehörden (des Reha-Ortes) erläutern zu lassen.
Aus der Ferne kann Ihnen im Forum kein sinnvoller Hinweis gegeben werden.
Freundliche Grüße
Ihr Expertenteam