freiwillig höhere Beiträge in DRV einzahlen

von
Ms. Anna

Liebes DRV-Team,

da ich schon zu schulzeiten an MS erkrankt bin, konnte ich keine private BU-Versicherung abschließen. Zur Zeit bin ich noch voll berufstätig, es ist aber absehbar, dass das sicher nicht bis 67 gehen wird.

Besteht die Möglichkeit freiwillig höhere Beiträge in die Rentenversicherung einzuzahlen, um so später evtl. einen höheren Anspruch auf Erwerbsminderungsrente zu haben? Bis zu welcher Höhe wäre so eine Einzahlung möglich? Könnte eine solche Einzahlung auch rückwirkend geschehen?

Danke im voraus für Ihre Unterstützung.

Ms. Anna

Experten-Antwort

Neben einer versicherungspflichtigen Beschäftigung oder Tätigkeit ist ein freiwilliges "Aufstocken" des Anspruches aus der gesetzlichen Rentenversicherung nicht möglich. Im Bereich der privaten Altersvorsorge (z.B. Riestervertrag) finden Sie sicherlich Anlageformen für Ihr Geld, die auch eine höhere Rendite, als die gesetzliche Rentenversicherung bieten.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.