freiwillige Beiträge

von
Sibylle

Ich habe ca.20 Jahre freiwillige Beiträge in die RV bezahlt und ca. drei Jahre einen schweren Pflegefall zu hause betreut. Wie wird diese Zeit der freiwilligen Beiträge gerechnet in Hinblick Vertrauensschutz für langjährig Versicherte - wird das anderst gerechnet ?

von
___

Ihre Frage verstehe ich nicht. Was wird wann warum anders gerechnet?

Lassen Sie sich eine Rentenauskunft senden. Da steht alles ausführlich drin.

Vorher muß das Konto vollständig geklärt sein. Unter
https://sec.deutsche-rentenversicherung.de/internet/deutsche-rentenversicherung/drv00formsport.nsf/drv00frmVVSK?OpenForm
können Sie den Antrag online über Internet stellen.

von
Rosanna

Hallo Sibylle,

für die Altersrente für langjährig Versicherte (frühestens mit 63 und Abschlag) muß die Wartezeit von 35 Versicherungsjahren erfüllt sein.

Auf diese Wartezeit werden ALLE beitragsrechtlichen Zeiten angerechnet:

- freiwillige Beiträge
- Pflichtbeiträge
- Anrechnungszeiten
-Kindererziehung- und Berücksichtigungszeiten
- Ersatzzeiten

Die Wartezeit hat mit Vertrauensschutz allerdings nicht das Geringste zu tun.

Sie können den "Rentenbeginnrechner" unter www.deutsche-rentenversicherung.de nutzen. Geben Sie dort Ihr Geburtsdatum unter der entsprechenden Altersrente ein, dann können Sie sehen, wann und mit wieviel Abschlag Sie in Rente gehen können.

MfG Rosanna.

Experten-Antwort

Die Anwartschaften in der gesetzlichen Rentenversicherung errechnen sich grundsätzlich aus den gezahlten Beiträgen. Es werden auch andere Zeiten, wie zum Beispiel die Kindererziehungszeiten, in die Rentenberechnung mit einbezogen. Damit wir Ihnen Ihren Rentenanspruch möglichst konkret ausrechnen können, sollten Sie zunächst im Rahmen eines Kontenklärungsverfahrens alle rentenrechtlich relevanten Daten zusammentragen. Dabei sind Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung gerne behilflich.

Wir empfehlen wir Ihnen bei der nächst gelegenen Auskunfts- und Beratungsstelle einen Termin zu vereinbaren, damit Sie individuell beraten werden können. Die Ihrem Wohnort nächst gelegene Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Service/Beratungsstellen" ermitteln.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Reform: Was wird aus 451-Euro-Jobs?

Für Jobs knapp über 450 Euro gelten seit Oktober neue Übergangsregelungen. Was das für Beschäftigte bedeutet.

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.