Freiwillige Beiträge in die DRV einzahlen

von
Odob

Hallo,
ich habe einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt,der abgelehnt wurde. Bin mit dem VdK in Widerspruch gegangen, ein Bescheid von der DRV steht noch aus.
Bis 10.Jan.2017 habe ich noch ALG.I bekommen. Krankenversicherung,Pflegeversicherung und Rentenversicherung wurden von der AfA übernommen.
Seit dem 11.01.2017 bekomme ich Grundsicherung ( Bedarfsgemeinschaft ) zusammen mit meiner Frau. Sind beide dauerhaft Krankgeschrieben.
Das Jobcenter übernimmt die Leistungen zur Kranken & Pflegeversicherung. Zur Rentenversicherung wird ja nur eine Meldung abgegeben,und es werden kein Beiträge in die Rentenkasse gezahlt.
Das ist doch so richtig ? oder?
Meine Frage: Ist es möglich das ich freiwillige Beiträge in die Rentenversicherung einzahlen kann.

Danke für gute Antworten
Odob

Experten-Antwort

Hallo Odob,

grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, die Zahlung freiwilliger Beiträge für die Zeit ab Februar 2017 zu beantragen, da von der Grundsicherung keine Rentenbeiträge abgeführt werden.

Die Zahlung freiwilliger Beiträge für das Jahr 2017 kann noch bis zum 31.03.2018 erfolgen.

Das laufende Widerspruchsverfahren und ein mögliches anschließendes Klageverfahren würde den Ablauf dieser Frist hemmen, wenn sich die Verfahren über den 31.03.2018 hinaus ziehen würden. Sie hätten dann im Anschluss immer noch die Möglichkeit, die Zahlung freiwilliger Beiträge für 2017 zu beantragen.

Insofern macht es Sinn erstmal den Ausgang des Widerspruchsverfahrens und eines möglichen Klageverfahrens abzuwarten.