Freiwillige Beiträge nachzahlen

von
GRV1966

Hallo,
kann ich mit 56 noch Beiträge nachzahlen, um meine Altersrente zu erhöhen? Ich bin derzeit nicht erwerbstätig.
VG und danke

von
;-)

https://www.ihre-vorsorge.de/nachrichten/lesen/2020-kauften-sich-erneut-mehr-versicherte-rentenabschlaege-ab.html

von
Bernd

Wenn Sie vor Erreichen der Regelaltersgrenze theoretisch noch die 35 Jahre Mindestversicherungszeit für die Rente für langjährig versicherte erreichen können, bestünde die Möglichkeit Ausgleichszahlungen für Rentenabschläge zu leisten.

Ansonsten, wenn Sie derzeit nicht Pflichtversichert sind, können Sie laufende freiwillige Beiträge zahlen, um Ihre Rente zu erhöhen.

Experten-Antwort

Hallo GRV1966,

die beiden in Frage kommenden Möglichkeiten wurden bereits genannt.

Da die damit verbundenen Beiträge nicht unerheblich sind, bietet sich ein Beratungstermin bei Ihrem Rentenversicherungsträger an.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.