Freiwillige Beitragszahlung

von
Kono

Ich, Jahrgang 50,weiblich, würde gern die Rente mit 60 beantragen. Da ich nur bis 1982 gearbeitet habe, fehlen mir 1. 18 Monate für die Anwartschaft, zum 2. 10 Jahre vor Beginn der Rente. Kann ich dies durch eine freiwillige Beitragszahlung ausgleichen?

von
-_-

Altersrente für Frauen

Die wichtigsten Voraussetzungen für die Altersrente für Frauen sind:

* Geburtsdatum vor dem 1. Januar 1952,
* mindestens Vollendung des 60. Lebensjahres,
* Wartezeit 15 Jahren, davon mindestens zehn Jahre und ein Monat für eine versicherte Beschäftigung oder selbstständige Tätigkeit nach Vollendung des 40. Lebensjahres.

Die Altersgrenze für diese Rente wurde in den Jahren 2000 bis 2004 schrittweise auf 65 Jahre angehoben. Ein Rentenbeginn mit 60 ist aber - mit Abschlägen - nach wie vor möglich.
Diese Altersrente wird abgeschafft. Nur vor 1952 geborene Frauen können die Altersrente für Frauen noch in Anspruch nehmen.

Freiwillige Beiträge helfen nicht die Voraussetzung
"mindestens zehn Jahre und ein Monat für eine versicherte Beschäftigung oder selbstständige Tätigkeit nach Vollendung des 40. Lebensjahres"
zu erfüllen.

Experten-Antwort

Dem Beitrag von "-_-" wird zugestimmt. Mit freiwilligen Beiträgen kann die Voraussetzung "mindestens zehn Jahre und ein Monat Pflichtbeiträge nach Vollendung des 40. Lebensjahres nicht erfüllt werden.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Sparen mit ETF: Rürup-Rente clever nutzen

Rürup-Sparer können auch staatlich gefördert mit kostengünstigen Indexfonds (ETFs) für den Ruhestand sparen – und so von Steuervorteilen profitieren.

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...