< content="">

freiwillige Beitragszahlung bei Sperrzeit ALG I

von
ganymed

Nach Ablauf meiner Altersteilzeit habe ich einen Antrag auf Vorgezogene Rente mit 60 Jahren gestellt, diesen jedoch zurückgezogen, da ich mit den Kürzungen nicht einverstanden war. Ich habe mich bei der Agentur als arbeitssuchend gemeldet und Antrag auf ALG I gestellt. Die Agentur hat den Antrag zwar bewilligt, jedoch mit Sperrzeit von 12 Wochen (Widerspruch wurde eingelegt!). Kann ich jetzt zur Sicherung der Rentenanwartschaft freiwillige Beiträge für die (evtl. später aufgrund des Widerspruchsverfahren aufgehobene) Sperrzeit zahlen?

Experten-Antwort

Hallo ganymed,

natürlich können Sie auf Antrag freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung zahlen.
Für das Jahr 2010 muss der Antrag noch bis zum 31.03.2011 gestellt werden.
Das Formular finden Sie unter folgendem Link:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/de/Inhalt/04_Formulare_Publikationen/01_formulare/01_versicherung/V0060.html?nn=28150

von
B´son

Hallo ganymed,

was mich an dem Sachverhalt noch interessiert sind folgende Punkte :
1.) Haben sie sich nicht bereits VOR Abschluss des Alterteilzeitvertrages nach der anschließenden Rentenhöhe erkundigt ?

2.) Wie haben sie Ihren Widerspruch gegen die Sperrzeit begründet ?

Danke

von
ganymed

Zitiert von: B´son

Hallo ganymed,

was mich an dem Sachverhalt noch interessiert sind folgende Punkte :
1.) Haben sie sich nicht bereits VOR Abschluss des Alterteilzeitvertrages nach der anschließenden Rentenhöhe erkundigt ?

2.) Wie haben sie Ihren Widerspruch gegen die Sperrzeit begründet ?

Danke

Hallo,
zu 1. Es kam bei der Rentenfestsetzung ein anderer Betrag heraus, als nach den Rentenauskunftszwischenmitteilungen.

zu 2. mit Hinweis auf das Urteil des BSGh vom 21.7.2009 : Es war beabsichtigt, nach Ablauf der Altersteilzeit in Rente zu gehen. Das ist ein entschuldbarer Grund für die eigene Kündigung. Eine Sperrzeit würde den Regelungen der Alterszeit zuwiderlaufen.

von
Tina

Sie vergleichen jetzt aber nicht mit der Rentenauskunft, die auf Berufstätigkeit bis zum 65. Lebensjahr basierte?

von
ganymed

Zitiert von: Tina

Sie vergleichen jetzt aber nicht mit der Rentenauskunft, die auf Berufstätigkeit bis zum 65. Lebensjahr basierte?

Nein.