freiwillige Beitragszeiten und Berücksichtigung von Kindererziehungszeiten

von
Henriette

Wer weiss etwas zu diesem Thema? Ich habe einige Jahre freiwillig den niedrigsten Beitrag in die RV eingezahlt aus Angst, dass ich aus der EU-Rente ausscheide. Jetzt bekam ich den Rentenbescheid und sah, dass mir für diese Zeit keine Aufstockung durch Berücksichtigungszeiten zur Kindererziehung angerechnet wurde. Was kann ich tun?

von
Chris

Ich würde sage: Ärgern

Um die EM zu erhalten, hätten Sie sicherlich keine freiwilligen Beiträge zahlen müssen.

Genaue Auskünfte kann man Ihnen aber nur bei Einsicht in ihr Versicherungskonto erteilen.

Experten-Antwort

Die Berücksichtigungszeiten entfallen nicht, weil Sie freiwillige Beiträge zahlen. Sondern die freiwilligen Beiträge haben Sie bisher gezahlt, weil Sie mehr als geringfügig selbständig tätig sind.

Nach § 57 Satz 2 SGB VI wären die Kinderberücksichtigungszeiten nur dann anrechenbar, wenn Sie neben oder aus der Selbständigkeit Pflichtbeiträge zahlen würden.

Andere denkbare Variante: Sie haben bisher noch keine Berücksichtigungszeiten beantragt.

von
Chris

Die Angabe einer selbstndigen Tätigkeit habe ich aber in der Frage nicht erkennen können. Ändert aber auch nichts am Ergebnis.

von
KSC

Entscheident ist auch, welchen Zeitraum Sie ansprechen.

1) Es muss sich um eine Zeit ab 1984 handeln, weil erst ab da freiwillige Beiträge den EM Schutz retten konnten...und bis 1991 konnte niemand wissen, dass die Politik ab 1992 die Berücksichtigungszeit einführt..
2) haben Sie ab 1992 neben Berücksichtigungszeiten immer noch weitergezahlt, haben Sie einfach pech gehabt, weil Sie sich nicht über das "neue Recht" erkundigt haben...