Freiwillige Einzahlung

von
Alfred Degitz

Ich bin 58 und zum 31.12.14 durch einen Aufhebungsvertrag aus der Fa. ausgeschieden.
Seit. 1.4.15 habe ich eine Minijob.
Um wieviel kann ich meine Steuerlast (durch Abfindungszahlung in diesem Jahr) durch freiwillige Zahlung senken?
Soll ich den mtl. Höchstbetrag von 1124,55 ab Jan. 15 nachzahlen? Was mache ich ab 1. April? Könnte ich die Diff. von Minijob zum
Höchstbetrag nachzahlen?

Mit freundlichen Grüßen

Experten-Antwort

Hallo Alfred Degitz,

steuerliche Fragen können hier im Forum leider nicht beantwortet werden. Bitte wenden Sie sich an Ihren Steuerberater, einen Lohnsteuerhilfeverein oder direkt an das Finanzamt.

von
W*lfgang

Zitiert von: Alfred Degitz
Seit. 1.4.15 habe ich eine Minijob.(...) Was mache ich ab 1. April? Könnte ich die Diff. von Minijob zum
Höchstbetrag nachzahlen?
Alfred Degitz,

freiwillige Beiträge neben einem Minijob sind nur möglich, wenn es kein versicherungspflichtiger *) Minijob ist - nur dann wäre nochmal der mtl. freiw. Höchstbeitrag (1131,35 EUR) möglich. Zu laufenden Pflichtbeiträge kann kein 'ergänzender Beitrag' bis zum höchstmöglichen Beitrag draufgezahlt werden.

*) Kein versicherungspflichtiger Minijob (erklärter Verzicht auf die Versicherungspflicht) wäre in meinen Augen in Ihrer Situation aber eine fragwürdige Entscheidung. Der EM-Rentenanspruch wäre mit Ablauf 01.2017 weg; die 35 Jahre für die Rente ab 63 mit Abschlag sind wohl vorhanden; die abschlagsfreie Rente bei 45 Jahren mit 63 + 10 wohl eher unbedeutend/unrentabel, aber mit versicherungsfreiem Mini-Job gar nicht erst (billig) zu erreichen – andererseits mit den freiwilligen Beiträgen ggf. noch möglich.

Nächstmal: bevor wegweisende Entscheidungen getroffen werden (Auflösung des Arbeitsverhältnis), VORHER den Weg zur Rentenberatung finden und Folgewirkungen/-möglichkeiten offenlegen lassen.

Gruß
w.
PS/Tipp: Wie wird aus einem versicherungsfreien Minijob beim selben Arbeitgeber ein versicherungspflichtiger. Minijob für 3 Monate beenden, neu anfangen, dann Versicherungspflicht bejahen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.