freiwillige Rentenbeiträge nachzahlen als Steuersparmodell

von
Karlheinz

Hallo DRV-Team, ich habe folgende Frage:
Ab 01. Feb. 2021 bin ich Privatier (kein Beschäftigungsverhältnis, nicht arbeitslos) und erhalte dann verschiedene betriebliche Vorsorgeleistungen. Im Januar des Folgejahres also am 31. Jan. 2022 erhalte ich eine beträchtliche Abfindung.
Wenn ich nun bis 31. März 2022 (also im Jahr der Abfindungszahlung) freiwillige Rentenbeiträge für das Vorjahr (2021) NACHZAHLE (z. B. den Höchstbetrag von 11(=Feb-Dez)*1283,40 €= 14117,40 €), und zusätzlich im Jahr 2022 freiwillige Rentenbeiträge zahle (z. B. den jährlichen Höchstbetrag von 12*1283,40 €= 15400,80 €), kann ich dann in der Einkommensteuererklärung für das Abfindungsjahr 2022 den Gesamtbetrag der freiwilligen Rentenbeiträge in dem Jahr (= 14117,40 € + 15400,80 €= 29518 €) als Vorsorgeaufwendungen steuerlich geltend machen?

von
suchenwi

Beachten Sie den Höchstwert für Altersvorsorgeaufwendungen (= Höchstbeitrag knappschaftliche RV):
2019: 24305€, zu 88% anrechenbar
2020: 25046€, zu 90% anrechenbar
...
Für darauf folgende Jahre wird der Höchstwert je gegen Ende des Vorjahres bestimmt. Die Anrechnungsrate steigt 2021..30 um je 1%, dann sind die 100% voll.

von
Modi1969

Hallo,

Sie können bis 31.03.2022 (Antragsdatum) freiwillige Beiträge für 2021 entrichten (V0060) und auch für 2022 Beiträge zahlen. Beiträge zur Rentenversicherung sind steuerlich absetzbar (wenn Sie 2022 zahlen, zu 94 %). Neben freiwilligen Beiträgen könnten Sie auch Ausgleichszahlungen zur Minderung der Rentenabschläge -Par. 187a SGB 6 -einzahlen, die im gleichen prozentualen Verhältnis steuerlich absetzbar wären.
Hinsichtlich der Auswirkung der Einzahlung in die Rentenversicherung auf Ihre Abfindungszahlung und Ihre Steuerlast empfehle ich Ihnen, einen Steuerberater zu konsultieren...

Experten-Antwort

Hallo Karlheinz,

fragen zum Steuerrecht sind mit Ihrem Steuerberater, dem Lohnsteuerhilfeverein oder dem Finanzamt zu klären.

Die Deutsche Rentenversicherung bietet Ihnen zusätzlich mit der Broschüre „Informationen zum Steuerrecht“ einen Überblick zum Thema Rente, Altersvorsorge und Steuern.

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/versicherte_und_rentner_info_zum_steuerrecht.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Zu Ihrem Fall verweisen wir insbesondere auf die Seiten 7 – 16 der Broschüre und die Antwort von Modi1969.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Karlheinz

Herzlichen Dank für die Antworten. Der Kernpunkt meiner Frage war, sind die Nachzahlungsbeträge für das Vorjahr im eigentlichen ZAHLUNGSJAHR als Vorsorgeaufwendungen (zusammen mit anderen Vorsorgeaufwendungen) steuerlich ansetzbar. Den gesamten Antworten entnehme ich ein "JA". Weitere steuerliche Aspekte sollen hier auch gar nicht betrachtet werden. Meine gesamten Recherchen im Internet liefen hierzu ins Leere.

von
W°lfgang

Zitiert von: Karlheinz
Der Kernpunkt meiner Frage war, sind die Nachzahlungsbeträge für das Vorjahr im eigentlichen ZAHLUNGSJAHR als Vorsorgeaufwendungen (zusammen mit anderen Vorsorgeaufwendungen) steuerlich ansetzbar. Den gesamten Antworten entnehme ich ein "JA".

Hallo karlheinz,

es gilt das Zufluss-/Abflussprinzip im lfd. Jahr für die steuerrechtliche Beurteilung:

https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/zufluss-abfluss-prinzip_idesk_PI11525_HI351457.html

Für welchen abgelaufen Zeitraum die Beitragszahlung im Rentenkonto vorgesehen ist, spielt keine Rolle.

Gruß
w.

von
suchenwi

Aber, wie ich weiter oben schrieb, achten Sie auf den Höchstwert für Altersvorsorgeaufwendungen. Maximal der wird steuerlich berücksichtigt.
Ich habe meine frw.Rentenbeiträge entsprechend gestückelt, und dann im nächsten Jahr weitergemacht... zuletzt 2855€ am 26.1.
Sollte sich mit +0.34 pEP im Folgemonat (Februar) auswirken... mal sehen...

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.