Freiwillige Rentenversicherungsbeiträge in der Kinderberücksichtigungszeit

von
einefrage

Bekommt man (oder Frau) für freiwillige Beiträge in der Kinderberücksichtigungszeit (wenn man nicht arbeitet) auch einen 50% Aufschlag auf die Entgeltpunkte oder gilt dies nur für Pflichtbeiträge?

von
965

Wo haben Sie den Aufschlag her?
Ihre Frage macht rentenrechtlich keinen Sinn.
Eine freiwillige Beitragszahlung ist für Zeiten, in denen Kindererziehungszeiten zugeordnet werden, nicht möglich.

von
Bruce231

Es dürfte wohl um §70 Abs. 3a gehen:

demzufolge:

Entgeltpunkte für P f l i c h t b e i t r ä g e nach 1991, die mit einer Kinderberücksichtigungszeit oder der Zeit der nichterwerbsmäßigen Pflege eines Kindes bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres zusammentreffen, werden um die Hälfte angehoben, höchstens jedoch um 0,0278 Entgeltpunkte pro Kalendermonat (also um ein Drittel Entgeltpunkt pro Jahr).

Die Regelung gilt für alle Arten von Pflichtbeiträgen (§§ 1 bis 4 SGB 6) >> [ISRV:AF:SGB 6 § 70 AFNR 43].

Beim Zusammentreffen einer
f r e i w i l l i g e n Beitragszeit mit einer Zeit der Kindererziehung oder Kinderpflege kommt eine Anhebung n i c h t in Betracht.

So fern der freiwillige Beitrag mit mehrfachen Erziehungs- oder Pflegezeiten zusammentrifft, ist allerdings eine Gutschrift möglich