Freiwillige Versicherung bei Aufenthalt im Ausland

von
willi

Sehr geehrte Herren.
Ich habe als Mitarbeiter einer Personalabteilung eine Frage:
Mehrere unserer Mitarbeiter sollen zu einer neuen Tochterfirma in die USA wechseln. Sie werden dort für mehrere Jahre angestellt sein.
Die Mitarbeiter möchten sich weiter in der deutschen Rentenversicherung freiwillig versichern. Was ist zu tun?
Welcher Antrag ist zu stellen?
Können wir (als ehemaliger Arbeitgeber) diese Beiträge an die Rentenversicherung überweisen? Wir würden sie uns natürlich über die Tochterfirma vom Arbeitnehmer zurückholen.
Mit freundlichen Grüßen
Willi

Experten-Antwort

Mit den USA haben wir ein Sozialversicherungsabkommen. Die in den USA betätigten sozverspfl. Beschäftigungszeiten sind so zu behandeln als wären sie in Deutschland durchgeführt worden (rentenrechtlich keine Lücke). Sie bräuchten also keine Beiträge während dieser Zeit in die deutsche Rentenkasse einzahlen. Verbindungsanstalt ist die Deutsche Rentenversicherung Nord in 22159 Hamburg, Friedrich-Ebert-Damm 245, Tel.: 0800 1000 48022.