Freiwillige Zuzahlung bei unter 45 jährigen

von
Marion

Hallo
Aufgrund meiner Hochschulausbildung war ich länger als 8 Jahre in einer weiterführenden Schule und habe erst mit 21 Jahren angefangen zu arbeiten und REntenbeiträge in die gesetzliche Versicherung zu zahlen.
Dadurch habe ich Lücken im Rentenkonto.
Ich bin jetzt 42 Jahre alt.
Kann ich diese Lücken durch eine freiwillige Zahlung schließen? Wenn ja , wie bekomme ich die Info, wieviel Euro das wären und wie gehe ich hier korrekt vor?
MFG
Marion Trampert

Experten-Antwort

Hallo Marion,

bitte wenden sie sich an Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger oder an eine Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in Ihrer Nähe und lassen sich eine Auskunft erstellen, für welchen Zeitraum Sie freiwillige Beiträge nachzahlen können und ggfs. Berechnungen mit den Mindest- und den Höchstbeiträgen zusenden.

Sofern Sie dann Beiträge nachzahlen möchten, ist der folgende Antrag zu stellen:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/V0080.pdf?__blob=publicationFile&v=5

von
Schade

Etwas ausführlicher geht auch.....

Schul- und Studienzeiten sind mit maximal 96 Monaten ab dem 17. Lj Anrechnungszeiten.
Nachzahlen können Sie für darüber hinaus gehende Schul- und Studienzeiten.
Wenn Sie ab 21 Jahren berufstätig waren, liegen zwischen 17 und 21 ungefähr 4 Jahre, also keine 96 Monate und die sind als Anrechnungszeit anrechenbar.

Damit wäre eine Nachzahlung nur für das Jahr zwischen 16 und 17 möglich, weil früher Schulzeiten schon ab 16 anrechenbar waren.

Für dieses eine Jahr können Sie bis 45 zwischen Mindestbeitrag (mnt. 83,70 €) und dem Höchstbeitrag (12xx,xx €) zahlen, wobei jeder gezahlte Tausender Ihre spätere Monatsrente um ca 4 € steigern dürfte.

Ob sich das rechnet können Sie jetzt 3 Jahre lang überlegen bis Sie 45 Jahre alt werden.

Zum Procedere- siehe Expertenantwort, einfach die DRV kontaktieren, notfalls formlos.