Frist für Rentenbescheid

von
Endspurt

Guten Abend... ich habe am 16.09.08 einen Rentenantrag nach ATZ gestellt, der direkt online an die DRV abgegangen ist, die DRV hat mir schriftlich auch den Eingang zu diesem Datum bestätigt. .. Rentenbeginn soll 01.01.09 sein. Auf telf. Nachfrage heute wurde mir bestätigt, dass er berechnet sei, aber nun in einer "Wartekiste" liegt und erst in 2 bis 3 Wochen rausginge, da ja die Rente erst ab 01.01.09 beginne. Für die Rentenberechnung bei der VBL wird der Rentenbescheid jedoch auch benötigt .. und dort brauchts ja auch noch Bearbeitungszeit .. es kann mir also passieren, dass ich zwar die DRV-Rente pünktlich bekomme, aber die VBL-Rente nicht rechtzeitig berechnet ist .. kann mir jemand sagen, WARUM der DRV-Rentenbescheid nicht schon jetzt zugeteilt werden kann???? Es soll Menschen geben, die auf pünktliche Zahlung angewiesen sind... Danke für evtl. Antworten!! Schönen Abend....

von
Wolfgang

Hallo Endspurt,

die erste Zahlung erfolgt zum 31.01.2009 (auch VBL). Bis dahin ist so viel Zeit, das auch die VBL im Rahmen Ihrer Bearbeitungszeit die Zahlung längst angewiesen haben wird. Länger als 4 - 6 Wochen brauchen die auch nicht.

Gruß
w.

von
Agnes

Hallo "Endspurt"
dies ist um diese Jahreszeit normal. Die Sachbearbeitung kann nichts dazu und ist auch nicht erfreut hierüber.
Ursache:
Bei einem Rentenbeginn ab 1.1.2009 ist die "Rechengrößenverordnung 2009" zu berücksichtigen. Hierin wird u.a. auch der Durchschnittsverdienst für 2007 endgültig festgesetzt. Dieser ist für Ihre Rentenberechnung zwingend erforderlich. Dies Verordnung ist noch nicht ergangen.
Nach den bisherigen Erfahrungen ist auf jeden Fall in den zweiten Novemberhälfte damit zu rechnen.
Dann werden innerhalb weniger Tage Tausende von Rentenbescheiden erteilt.
Also kein Grund zur Sorge. Der Bescheid kommt sicherlich in Kürze.

Agnes

von
Endspurt

Hallo Wolfgang.. vielen Dank für Ihre prompte Antwort .. ich hoffe, dass es SO sein wird, bin ein bisschen beruhigt ;o)
Schönen Abend noch....

von
Endspurt

Hallo Agnes.. nett, dass Sie so schnell geantwortet haben ;o).. Sie scheinen aus DEM Metier zu kommen... bin etwas beruhigt, sie haben es verständlich erklärt.. ich wollte aber auch nicht die Sachbearter/innen "beschuldigen" oder dafür verantwortlich machen ;o)
Einen schönen Abend noch

von
Agnes

Hallo Endspurt,
Ich habe auch nicht angenommen, dass Sie Sachbearbeiterin beschuldigen wollen.
Sie wollten eine Erklärung, die ich wohl plausibel rübergebracht habe.
PS: Früher lagen diese Akten (hunderte) auf der Fensterbank. Ist wohl regional verschieden.

Schönen Abend,
Champions-Liga beginnt.

Agnes

von
Lilo

Hallo,ich habe die rente zum 1.12.08 beantragt und auch schnell zurück geschickt bekommen auch ich erhalte VBL Rente diesen wollen zwar schnellmöglichst den Rentenbescheid aber berechnen tun sie die Rente erst nach Erhalt der Abmeldung vom Arbeitgeber und da ich bis zum 30.11.noch Gehalt erhalte erfolgt die Abmeldung erst zum 10.12. und danach erhalte ich rückwirkend zum 1.12. die erste VBL Rente denn diese wird noch im voraus bezahlt ich nehme an das trifft für Sie auch zu.

von
Endspurt

Hallo Lilo...vielen Dank für Ihren Beitrag, wolfgang und Agnes haben mich schon ein bisschen beruhigt.. also wenn die VBL erst berechnet nach Vorlage der Abmeldung durch den Arbeitgeber.. wird die Zeit zur Berechnung hoffentlich trotzdem bis zum 31.01.08 reichen.
Schönen Abend noch .....

von
dodo

Sie können parallel schon den Rentenantrag bei der VBL stellen und nach Erhalt gleich eine komplette Kopie des Rentenbescheids hinterherschicken. Berechnen können die das dann schnell. Aber Lilo hat recht. Meist hakt es daran, dass sich der Arbeitgeber mit der Abmeldung Zeit lässt. Sie bekommen auch einen Durchschlag dieser Abmeldung. Solange Sie den nicht haben, lohnt es sich auch nicht, bei der VBL zu "drängeln", die können dann noch nichts berechnen.

von
Gerhard

...Leute bleibt mal locker1 Ich hätte meine erste Rente am 30.9.08 bekommen müssen! Ich hab bis heute noch NICHTS !! Noch nicht mal den Rentenbescheid ! Warten die monatelang auf die 2007er Zahlen??

Gerhard

von
@Gerhard

Wann haben Sie denn den Rentenantrag gestellt?

Schon mal bei der zuständigen Sachbearbeitung nachgefragt?

von
Gerhard

rentenantrag wurde im Juni gestellt.

Gruß Gerhard

von
User

@gerhard: dann sollten Sie normalerweise schon einen Bescheid haben. Waren denn noch Ermittlungen erforderlich?

von
Gerhard

... wohl schon...

Gerhard

von
sab

Der gesunde Menschenverstand empfiehlt eine Nachfrage bei der zuständigen Sachbearbeitung. ;-)
Nur die kann Ihnen mitteilen, warum noch kein Rentenbescheid erteilt werden konnte.

Experten-Antwort

Wie Agnes bereits beschrieben hat, kann sich die Bescheidserteilung bei einem Rentenbeginn im Folgejahr etwas verzögern. Anfang Dezember würde sich eine Rückfrage bei der Sachbearbeitung anbieten.

von
Endspurt

An den Experten... vielen Dank Ihnen und den andren Antwortern.. ich hoffe nun, es klappt terminlich alles.. weil bei der VBL stehen ja auch noch Berechnungen an... Der Antrag ist ja grundsätzlich bearbeitet, wie mir die Sachbarbeiterin mitteilte.. ich werd mich -Ihrem Rat folgend- ..dann Anfang Dezember nochmals dort erkundigen- falls mir bis dahin kein Bescheid vorliegt.
Schönten Tag noch ..

von
Schnelle Beamte!

Ich habe auch so eine Liste zur Freigabe der Rentenbescheide auf dem Schreibtisch liegen. Die Höhe der Beiträge zur Krankenversicherung ab 01.01.2009 wurde auch eben erst vor ein paar Tagen beschlossen und bis alles so in Gesetze und Verordnungen gepackt, veröffentlicht und technisch umgesetzt ist ...

Keine Bange, die schnellen Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung werden ihr Möglichstes tun. Daher wurden diese Listen extra angelegt. Die Laufzeiten bei den Rentenversicherungsträgern werden statistisch erfasst und ausgewertet. Da will jeder gut abschneiden. Außerdem erspart die frühe Bescheiderteilung ein paar Anrufe von sehr ungeduldigen Antragstellern. In der dadurch eingesparten Arbeitszeit können dann schon wieder ein paar Bescheide erteilt werden ... ;-)

von
Heiner

Hallo "Schneller Beamter",

Sie haben mit allem völlig recht.
Diese Konstellation gibt es doch alljährlich zu Tausenden wieder, einmal zum 1.1. wegen den Bezugsgrößen und zum 1.7. wegen der Rentenanpassung.
Man könnt doch, wenn man den Vorgang "in eine Kiste packt", oder "auf die Fensterbank legt", oder "auf eine Liste schreibt" den Antragsteller ganz kurz über den Sachverhalt unterrichten, z.B. dass der Antrag abschließend bearbeitet worden ist und aus dem oder dem Grund die Bescheiderteilung noch nicht möglich ist.
Wenn man dies dem Antragsteller erklärt und ihm dann auch noch sagt, dass er voraussichtlich - wie hier - in der zweiten Novemberhälfte, also immer noch lange vor dem Rentenbeginn den Rentenbescheid erhält ist die Zufriedenheit bei allen Beteiligten groß.
In erster Linie weis der Antragsteller oder wie man heute manchmal sagt der Kunde bescheid, ist zu Frieden, braucht nicht jeden Tag erwartungsvoll in seinen Briefkasten zu gucken und wird auch nicht durch Anrufe das Telefonnetz lahmlegen.
Der Sachbearbeiter könnte in der Tat sich andere Aufgaben, die ja auch vorhanden sind, vornehmen.
Zumindest ein Regionalträger hat dieses Verfahren früher einmal praktiziert oder tut es immer noch. Ergebnis: alle waren zufrieden.
Kritiker haben mal angemerkt, dies seinen unnötige Portokosten! Aber was soll das, Portokosten können in erheblichem Umfang an ander Stelle eingespart werden.

Gruß von
Heiner

von
Gerhard

Heiner,

meine volle Zustimmung! ;)

Gerhard