Frühe Rente und Möglichkeiten eines Schulbesuches

von
Torben

Hallo zusammen,

Aus psychischen Gründen konnte ich für eine längere Zeit keiner geregelten Arbeit nachgehen und bezog neben Hartz IV später auch Sozialhilfe. Nun soll ich einen Rentenantrag stellen und für drei bis sechs Jahre Rente beziehen - obwohl ich erst 25 Jahre alt bin. Eigentlich wollte ich versuchen im Frühjahr wieder Schule für Erwachsene zu machen, da ich auch ein Studium anschließen wollte. Welche Möglichkeiten habe ich denn nun? Muss ich warten, bis mir von einem psychologen bescheinigt wurde, das ich keine Rente mehr benötige oder bis die drei bzw. sechs Jahre ausgelaufen sind? Oder kann ich auch "nebenbei" Schule machen?

Liebe Grüße,
Torben

von
Opi

Hallo Torben

lasse es erst mal ganzzzzzzzzzzzzzzzzzzz
ruig angehen!
Wen du dir schon schule als ziel überlegt hast las sie dir bitte nicht wieder ausreden.
Ich denke das die DRV das ziel haben wird dir ein fundament zu schaffen, dazu gehört sicher zunächst für 3 bis 6 jahre eine rente damit du zur ruhe kommst.Aber du mußt diese zeit auch entsprechent nutzen!

Experten-Antwort

Hallo Torben,

wenn Sie eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit beziehen, können Sie trotzdem "nebenbei" eine Schule besuchen. Aus rentenversicherungsrechtlicher Sicht gibt es hierzu jedenfalls keine Einschränkungen.