früher in Rente wegen mehr Einzahlung

von
erwin

Hallo an alle Experten. Mir wurde von einem Mitarbeiter der AA gesagt, dass bei überdurchschnittlicher Einzahlung der Rentenbeginn
früher eintreten könnte.. Ist da was dran ????

Danke für Ihre INFOS

Experten-Antwort

Hallo Erwin,

zurzeit gibt es vier verschiedene Altersrenten, die in Anspruch genommen werden können:

- Altersrente für langjährig Versicherte
- Altersrente für schwerbehinderte Menschen
- Altersrente für besonders langjährig Versicherte
- Regelaltersrente

Der Beginn dieser Altersrenten hängt vom maßgeblichen Lebensalter und der Erfüllung der erforderlichen Wartezeit ab. Bei der Altersrente für schwerbehinderte Menschen ist zusätzlich das Vorliegen einer Schwerbehinderung erforderlich (Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50).

Durch die erforderliche Wartezeit ist also nicht die Höhe der Einzahlung, sondern die Anzahl der Monate mit rentenrechtlichen Zeiten maßgebend. Je nach Wartezeit werden hier unterschiedliche Zeiten (Beitragszeiten, Anrechnungszeiten usw.) angerechnet.

Die Höhe der eingezahlten Beiträge wirkt sich aber natürlich auf die Höhe der späteren Rente aus.

Ich würde Ihnen empfehlen, eine aktuelle Rentenauskunft vom zuständigen Rentenversicherungsträger anzufordern. Daraus geht hervor, ab wann Sie eine Rente in Anspruch nehmen können und in welcher Höhe (z. B. Abschläge). Die Auskunft können Sie schriftlich, telefonisch oder im Internet (https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/) bestellen.

Auf der Seite „ihre-vorsorge.de steht auch ein Rentenbeginnrechner zur Verfügung (https://www.ihre-vorsorge.de/rechner/rentenbeginnrechner.html). Hier kann jedoch nicht berücksichtigt werden, welche und wie viele Zeiten in Ihrem Versicherungskonto gespeichert sind.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung