früher in Rente wenn Ehepartner Beamter

von
marco

Hallo,

jemand erzählte mir, dass Ehegatten von Beamten ohne Abzüge früher in Rente gehen können.

Kann das richtig sein? Wo erhalte ich hierzu Infos?

MFG
marco

von
Karl-Heinrich

Das war ein Märchen. So eine Regelung gibt es nicht.

von
Neumann

die kleinen Beamten sind doch

die ärmsten Schweine .

Die Fussabtreter der Nation.

Gebe es sie nicht, dann hätten

die Arbeiter und Angestellten

KEINE so sichere Rente.

Mfg

Neumann

von
dirk

Dass der kleine Beamte der Fussabtreter der Nation ist, dem stime ich uneingeschränkt zu.

Er ist das letzte Rad eines Getriebes und muss auch schlechte politische Entscheidungen durchsetzen, er wird mit dem Ergebniss als erster konfrontiert. Ergebnisse, die da Leid, bittere unverschuldete Armut aber auch aalglattes Schmarotzertum sind...

Aber wie sorgt er für mehr Sicherheit der Rente ???

von
Neumann

dirk, mir geht es nur um die

kleinen, Polizei etc.!

Über die GROSSEN brauchen wir

nicht zu diskutieren, da wir da

auch einer Meinung sind.

Die kleinen haben früher, wie

z.B. bei der Bahn oder auch Post

viel zur Sicherheit beigetragen,

z, B. die wenigsten Streiktage!

Auch wäre die

Wiedervereinigung nicht so

Reibungslos verlaufen.

( Innere Sicherheit )!

Das meine u.a. mit Renten-

sicherheit zum Wohle einiger

Spötter hier im Forum die

hauptsächlich von den

Angestellten BAT I etc.

kommen!

Mfg

Neumann

von
H.Potter

Lieber Herr Neumann,

Sie sind ja gabz schön Altmann Herr Neumann.Reibungslose Wiedervereinigung durch Beamte?Äh wie denn das Bitte?Da gab es einen Kohl und ein Schäuble.Da gab es eine Menge alter SED ler die haben die Wiedervereinigung reibungslos gemacht.Blechgeld DDR 1:1 in DM gewechselt.Wer hier in BAT VI 6 b war konnte mit ewtas Einsatz im "Busch" DDR mit BAT III zurückkommen.Und das haben also die Beamten mitveranlasst?Dann sollten die aber wirklich erst mit 70 in Pension gehen dürfen.Zur Strafe!

von
dirk

Gut - also sozusagen indirekte Rentensicherung, das ist natürlich richtig.

Hatte man an diesen Stellen mehr Beamte, gäbe es ja auch keinen Bahnstreik....

von
dirk

HalloH.Potter

Dies würde ich so gern mit Ihnen mal ausdiskutieren, geht aber hier nicht weils zu politisch wird.
Die kleinen Beamten hatten doch (wie immer) nix zu melden, die hatten auszuführen. Hatte der Lokführer, der Lehrer oder Polizist Einfluss auf die Gestaltung der Einheit? Wenig.

Die Fehler lagen doch Anderswo: Riesensummen Fördergelder landeten als Gewinne in Konzern und Betrügerkassen ....und so unednlich viele mehr.
Aber leider nicht der geeignete Rahmen hier.

von
H.Pottrt

Mehr Beamte keinen Streik.Interessant!Lassen Sie das mal blos nicht die Frau Merkel hören.Die macht sonst aus allen die Arbeit haben Beamte.Dann würden aber für all die Anderen keine Beiträge mehr in die Rentenkasse fließen.Ein Beamter darf ja nicht streiken.Der hält den Mund und soargt für einen reibungslosen Ablauf des Dienstes.Dann schimpft er auf die Gewerkschaften und die die streiken.Nach Streikende streicht er dann ohne mit der Wimper zu zucken das erstreikte Ergebnis mit ein.Klasse!

von
H.Potter

Lieber Dirk,

es ist nun mal so in diesem unserem Lande,daß eine Minderheit "Beamte" das Schicksal von uns allen bestimmt.Natürlich nicht der Polizist oder Feuwerwehrmann und der Postler von der Straße.Aber!Auch die zahlen nun mal keine RV.Beiträge.Aber sie bekommen mal eine Pension,welche auch huet noch immer besser ausfällt als eine beitragsbezogne Rente.Natürlich nicht die der Bonzenbeamten.Das Beamtentum soll seine Geburtsstätte im Preußischen gehabt haben.Und die Preußen haben diese Land schon einmal in die Hölle getrieben.

von
dirk

SCHADE das so schnell gelöscht wurde, habe nicht mal die Antwort auf mein letztes.....
Vieleicht hätte es mal einen Erkenntnisgewinn gegeben ....

Da ist schon blöderer Blödsinn ungelöscht durchgekommen.....

von
Neumann

tja dirk, das sind die Typen der

Redaktion die erst einmal etwas

von Demokratie oder freie

Meinungsäußerung lernen

sollten.

Das sind die Leute, man sagte

früher : die mit den braunen

Zungen!

mfg

Neumann

von
Jens L.

Der Chaot ist wieder auf Tour...

von
R t B

Lehmann kümmer Dich um Deine Geldanlage als glücklicher Single und laß die Erwachsenen reden.Du bist erst später dran.

von
dirk

persöhnliche Diffamierungen derer die die Ruhe stören bringen keinen weiter

Vieleicht doch mal über andere Meinungen nachdenken bevor man jeden Inhalt abspricht

Warum werden Menschen so verbittert? Wer hat sie in welche Situation gebracht, wieviele Endtäuschungen mussten sie verkraften......

von
Jens

Ach sorry, ich wollte ja das L weglassen. scheint einige zu sehr zu verwirren.

von
R t B

der verwirrteste scheinst Du zu sein.

von
R t B

Dirk hat vollkommen recht.Schaue man sich nur mal Herrn Schäuble an wie verknattert der Im Stuhl sitzt.Oder Frau Merkle.Aus lauter Verbitterung über den Niedergang Ihrer DDR ist Sie Kanzlerin bei unsgeworden.

Gruss

Experten-Antwort

Einen Überblick über die Anspruchsvoraussetzungen gewinnt man auf dieser Seite unter folgendem Link :
Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.

von
Jens

Der andere Typ hat sie doch nicht alle.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Sparen mit ETF: Rürup-Rente clever nutzen

Rürup-Sparer können auch staatlich gefördert mit kostengünstigen Indexfonds (ETFs) für den Ruhestand sparen – und so von Steuervorteilen profitieren.

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...