Früherer Rentenbeginn aus steuerlichen Gründen

von
W*lfgang

Zitiert von: Greenhorn
Das ist dann genau mein Ansatz, nur noch etwas extremer umgesetzt. Die 27,8 Jahre ergeben sich rechnerisch ja immer, unabhängig um welche Zeit man früher in Rente geht, solange der Abschlag 0,3 % je Monat beträgt.

...mathematisch vollkommen richtig - und je länger Sie den gekürzten Rentenbeginn verzögern, um so mehr erhöht sich die 'Laufzeit' bis zur Amortisation.

Simple Excel-Formel kann das darstellen/früher schon mal von mir gepostet (sind/waren 274 + steigend xx Monate, Berechnungsdaten stammen noch aus der Zeit der Rente ab 60/Abschlag 18 % ;-)) ...natürlich ohne das zusätzliche 'Rundum' der steuerlichen Betrachtung.

Gruß
w.