früheste Möglichkeit zur Antragstellung zur Rente für besonders langjährig Versicherte

von
klaresicht

Guten Morgen, ich werde im März 63 und kann laut letztem Versicherungsverlauf am 01.12.2019 die Rente für besonders langjährig Versicherter in Anspruch nehmen. Nun zur Frage: Ist die Antragstellung z.B. im Monat April zu früh oder problemlos möglich ?

von
santander

Zunächst sollte eine Kontenklärung durchgeführt werden. Ist das Konto geklärt reicht Rentenantrag September / Oktober allemal.

von
Mitleser

Unter der Voraussetzung, dass das Konto bereits geklärt ist und der Rentenantragsteller einer Hochrechnung der letzten drei Monate vor dem Rentenbeginn zustimmt, empfiehlt sich eine Rentenantragstellung ca. drei Monate vor dem gewünschten Rentenbeginn. Soll hingegen die echte Meldung zum Beschäftigungsende abgewartet werden, ist eine vorherige Antragstellung relativ sinnlos, weil diese nur eine unproduktive längere Laufzeit verursacht. Auf deutsch: der Antrag kann wegen einer zu frühen Antragstellung nicht erledigt werden. Gleiches gilt, wenn ein Antrag z.B. sechs Monate vor dem Rentenbeginn gestellt werden soll. Das bringt überhaupt nichts.

von
DRV

Sollten Sie noch im Arbeitsverhältnis stehen, kann die Rente frühestens 3 Monate vor Rentenbeginn berechnet werden, eine vorherige Antragstellung führt daher i.d.R. nicht zu einem früheren Rentenbescheid und ist daher nicht zielführend.
Eine Antragstellung mehr als 6 Monate vor Rentenbeginn ist zwar möglich, wird aber von einigen Rententrägern (z.B. aus statistischen Gründen) nicht gern gesehen. Es soll sogar Rententräger geben, die bei einer derartig frühen Antragstellung einen ablehnendere Bescheid erteilen und auf einen späteren Zeitpunkt der Antragstellung verweisen.
Fazit: Eine Antragstellung 3-4 Monate vor Beginn einer Altersrente ist ausreichend.

Experten-Antwort

Zitiert von: klaresicht
Guten Morgen, ich werde im März 63 und kann laut letztem Versicherungsverlauf am 01.12.2019 die Rente für besonders langjährig Versicherter in Anspruch nehmen. Nun zur Frage: Ist die Antragstellung z.B. im Monat April zu früh oder problemlos möglich ?

Hallo klaresicht,

wie meine Vorredner bereits erläutert haben, ist eine Antragstellung ca. 3 Monate vor dem gewünschten Rentenbeginn ausreichend.

Sind Ihre Versicherungszeiten vollständig gespeichert bzw. haben Sie bereits eine sogenannte Kontenklärung durchführen lassen? Wenn nein, wäre dies etwas, was Sie aktuell - vor einer Rentenantragstellung - in Angriff nehmen sollten.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...