Frühester Rentenbeginn

von
Für Gabi

Ich bin 10/1955 geboren, weiblich, habe mehr als 35 Versicherungsjahre und bin nichtbehindert. Wann kann ich frühestens mit Abschlag (wieviel Prozent) oder ohne Abschlag in Rente gehen?

von
Schade

mit 63 bei 9,9% Abschlag früheste Möglichkeit.

Mit 65+9 Monaten wäre die Rente abschlagsfrei.
(sofern 45 Arbeitsjahre vorliegen bereits mit 65 abschlagsfrei)

Experten-Antwort

Dem ist nichts hinzuzufügen.

PS: Für jeden Monat der frewillig verspäteten Inanspruchnahme der Rente reduziert sich der Abschlag um 0,3 %. Im Falle der Zahlung einer Abfindnung bei Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses wird auf die Möglichkeit der Ausgleichszahlung für die Abschläge (§ 187 a Sozialgesetzbuch VI) hingewiesen.

MfG

Interessante Themen

Rente 

Bürgergeld: Rente und Altersvorsorge

Das Bürgergeld bringt in Sachen Altersvorsorge und Renteneintritt deutlich günstigere Regelungen als zuvor Hartz 4. Ein Überblick.

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.