Frühzeitiger Rentenantrag wegen gleichzeitigem Beginn der KVdR

von
mho

Ich möchte meinen Antrag auf Altersrente so frühzeitig als möglich stellen, weil man - und das ist das Entscheidende - ab dem Zeitpunkt der Rentenantragsstellung in die Krankenversicherung der Rentner wechselt. Nachdem ich jahrelang in der gesetzlichen Krankenkasse mit ziemlich hohen Beiträgen freiwillig versichert war, sollte der Wechsel möglich bald erfolgen. Wie groß darf maximal die Zeitspanne zwischen Rentenbeantragung und Renteneintritt sein? Und wird der Eingang von der DRV an die Krankenkasse mitgeteilt? Gibt es gesetzliche Vorgaben?

von
Siehe da

So weit ich weiß, wechselt man nicht bereits bei Antragstellung in die KVdR. Die KV muss ja zunächst prüfen, ob die Voraussetzungen für die KVdR erfüllt sind. Wenn dem so ist, sind Sie in der KVdR ab Rentenbeginn versichert. Davor ist man lediglich als Rentenantragsteller versichert. Ich meine mit einem eigenen Tarif. Jedenfalls nicht ganz so günstig wie in der späteren KVdR.

von
Siehe hier

Zitiert von: mho
Ich möchte meinen Antrag auf Altersrente so frühzeitig als möglich stellen, weil man - und das ist das Entscheidende - ab dem Zeitpunkt der Rentenantragsstellung in die Krankenversicherung der Rentner wechselt. Nachdem ich jahrelang in der gesetzlichen Krankenkasse mit ziemlich hohen Beiträgen freiwillig versichert war, sollte der Wechsel möglich bald erfolgen. Wie groß darf maximal die Zeitspanne zwischen Rentenbeantragung und Renteneintritt sein? Und wird der Eingang von der DRV an die Krankenkasse mitgeteilt? Gibt es gesetzliche Vorgaben?

Grundsätzlich können Sie bereits ab Rentenantragstellung Pflichtversichert in der KVdR werden.
Bereits bei Rentenantrag wird von der KK überprüft, ob die Voraussetzungen hierfür vorliegen.

Welche Voraussetzungen vorliegen müssen, können Sie vorab dieser Broschüre detailliert entnehmen

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/rentner_und_ihre_krankenversicherung.html

Für Detailfragen steht Ihnen dann Ihre (bisherige) Krankenkasse zur Verfügung, die auch über die Beitragspflicht entscheidet.

Die übliche Frist zur Rentenbeantragung liegt bei ca. 5-6 Monaten vor geplanten Renteneintritt.

Experten-Antwort

Hallo mho,

zum Rentenantrag gehört die Meldung zur Krankenversicherung der Rentner (Formular R0810). Hier sollten Sie angeben, wie und wo Sie bisher krankenversichert waren, damit die Krankenkasse prüfen kann, ob für Sie die Pflichtversicherung in der KVdR in Betracht kommt. Bei Aufnahme oder Eingang Ihres Antrages bestätigt der Rentenversicherungsträger das Antragsdatum und leitet die Meldung dann an die zuständige Krankenkasse weiter.

Informationen zur Versicherung von Rentenantragstellern können Sie dem Merkblatt "Krankenversicherung der Rentner (KVdR) und Pflegeversicherung" entnehmen:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/R0815.html

Für verbindliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an die zuständige Krankenkasse.

Informationen zur Rentenantragstellung finden Sie in der Broschüre "Ihr Rentenantrag - so geht's":

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/ihr_rentenantrag_so_gehts.html

Experten-Antwort

Liebe Teilnehmende am Forum,
bitte beachten Sie die Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um. Kommentare und Antworten sind willkommen, solange sie sachdienlich sind und zur Klärung einer Frage auf Sachebene beitragen. Ich habe einige unangemessene Posts gelöscht.
Mit besten Grüßen
Ihr Admin

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Sparen mit ETF: Rürup-Rente clever nutzen

Rürup-Sparer können auch staatlich gefördert mit kostengünstigen Indexfonds (ETFs) für den Ruhestand sparen – und so von Steuervorteilen profitieren.

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...